Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund > Sport >

BVB hat angeblich Rückkaufsrecht für Stürmer Alexander Isak

Sport-Freitag im Live-Blog  

BVB könnte Ex-Spieler Alexander Isak zurückholen

07.02.2020, 17:56 Uhr | t-online, vss

BVB hat angeblich Rückkaufsrecht für Stürmer Alexander Isak. Alexander Isak feiert seinen Erfolg bei Real Sociedad: Ob er den Spaniern noch lange erhalten bleibt oder zum BVB zurückwechselt? (Quelle: imago images/Rodrigo Jimenez)

Alexander Isak feiert seinen Erfolg bei Real Sociedad: Ob er den Spaniern noch lange erhalten bleibt oder zum BVB zurückwechselt? (Quelle: Rodrigo Jimenez/imago images)

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund.

17.56 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend. Bis Montag, wenn wir an dieser Stelle wieder über das neuste Sportgeschehen aus Dortmund berichten.

17.50 Uhr: Gio Reyna jüngster Torschütze der DFB-Pokal-Geschichte

Der 17-Jährige hat mit seinem Tor gegen Bremen ein Zeichen gesetzt. Er könnte gegen Leverkusen erstmals in der Startelf stehen. Laut BVB hat er sich mit seinem Tor auch noch den Titel als jüngster Torschütze in der Geschichte des DFB-Pokals eingebracht.

15.48 Uhr: TSC Eintracht Dortmund mit neuem Kursangebot

In der Dance Company von TSC Eintracht Frankfurt können Erwachsene von nun an auch Streetstyle tanzen. Der Kurs findet jeden Montag von 19 bis 19.50 Uhr statt.

14.11 Uhr: ASC 09 Handballer stehen vor Heimderby

Die Handballer vom ASC 09 Dortmund müssen am Sonntag wieder ran. Nach zwei Derby-Heimsiegen will der ASC diese Serie auch gegen den TV Brechten fortführen. Die Jungs aus Brechten  spielen jedoch ebenfalls eine bisher sehr gute Saison und sind dem ASC punktemäßig überlegen. Doch den Heimvorteil werde ASC-Handballer ausnutzen und an der Leistung der Vorwoche anknüpfen.

12.56 Uhr: Eisadler Dortmund gegen EHC Troisdorf

Gameday für die Eisadler Dortmund! Sie treffen heute um 20 Uhr auswärts auf EHC Troisdorf. 17 Mal sind die Dortmunder nun schon ungeschlagen, auf ein 18. Mal hoffen sie. Wir sind gespannt.

11.04 Uhr: Michael Zorc platzt bei Pressekonferenz der Kragen

BVB-Sportchef Michael Zorc ist zum Ende einer Pressekonferenz stinksauer. Er wünscht sich mehr Respekt für Kapitän Marco Reus. Reus wurde zuletzt immer angegangen. Seine Leistung lasse im Vergleich zu Haalands und Sanchos zu Wünschen übrig. Zorc und Trainer Lucien Favre sehen das anders. "Wie mit Marco Reus umgegangen wird, ist unter aller Sau. Er hat 50 Mal das 1:0 für uns geschossen. Er ist unser Kapitän und ein Dortmunder Junge. Da erwarte ich mehr Respekt."

9.30 Uhr: Doppelte Dortmunder Power in der Westfalenliga

Nach der Analyse zum Oberligisten ASC 09 Dortmund am Mittwoch folgt nun der Blick auf die Westfalenliga mit dem FC Brünninghausen und BSV Schüren. Beide Teams stehen im Tabellenmittelfeld, schauen aber in unterschiedliche Richtungen. t-online.de-Autor Johannes Hülstrung erklärt, wieso.

8.09 Uhr: BVB könnte Ex-Spieler Alexander Isak zurückholen

Letzten Sommer ist Alexander Isak von Borussia Dortmund in die spanische Liga zu Real Sociedad gewechselt. Doch offenbar könnte der Stürmer trotz eines laufenden Vertrags bis 2024 zurückkommen. Die Dortmunder sollen sich ein Rückkaufsrecht gesichert haben. Die Summe soll für den BVB demnach bei unter 30 Millionen liegen, andere Klubs zahlen mehr als das Doppelte. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

7.18 Uhr: Hallo, Dortmund.

Herzlich willkommen zurück. Nach einer kurzen Pause finden Sie auch heute in unserem Sport-Live-Blog wieder alle News zum BVB und Lokalsport der Stadt. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Sportwetten (Anzeige)


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: