t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDresden

300-Kilo-Elch auf A4 bei Bautzen entdeckt – Tierschützer besorgt


Landkreis Bautzen
Ungewöhnlicher Anblick auf der A4: Wo ist die 300-Kilo-Elchdame?

Von dpa
Aktualisiert am 15.07.2023Lesedauer: 1 Min.
Elch beim Frühstück (Archivfoto): Der Auftritt des großen Tieres auf der Autobahn besorgt Tierschützer.Vergrößern des BildesElch beim Frühstück (Archivfoto): Der Auftritt des großen Tieres auf der Autobahn besorgt Tierschützer. (Quelle: Imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Füchse, Schafe – oder auch mal ein Pferd: Das kann vor einem auf der Autobahn schon mal herumstehen. Aber ein so großer Besucher aus der Natur ist dann doch eher selten.

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich am Mittwoch auf der Autobahn 4 im Landkreis Bautzen: Ein Elch wurde in der Nähe der Anschlussstelle Burkau gesichtet. Ein aufmerksamer Lkw-Fahrer meldete das Tier per Notruf der Polizei. Beamte begaben sich umgehend auf die Suche, konnten den Elch aber nicht finden.

Es handelt sich wohl um ein Weibchen mit einem Gewicht von etwa 300 Kilogramm, das sich in Richtung Süden bewegte. Die Tatsache, dass Elche in Sachsen und Brandenburg keine Seltenheit mehr sind, macht die Begegnung mit diesen majestätischen Tieren jedoch nicht weniger brisant: Denn das Aufeinandertreffen kann auch gefährlich werden. Elche haben in der Regel keine Scheu vor Verkehr und können sogar große Hindernisse wie Wildzäune problemlos überwinden.

Besonders im Herbst und im Frühjahr wandert die größte Hirschart über die Grenze von Polen nach Deutschland ein. Mitunter schaffen es die Elche sogar bis nach Dresden. Erst vor wenigen Tagen wurde ein Elch in der Oberlausitz gesichtet. Ob es sich jedoch um das gleiche Tier handelt, ist bislang unklar.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website