t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDresden

"Kaisermania" in Gefahr: Veranstalter mit Dresdens Zugeständnis unzufrieden


"Kaisermania"-Veranstalter unzufrieden mit Zugeständnis der Stadt

Von t-online, mgr

04.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Roland Kaiser auf der Bühne (Archivbild): Endet 2026 eine über 30-jährige Tradition?Vergrößern des BildesRoland Kaiser auf der Bühne (Archivbild): Endet 2026 eine über 30-jährige Tradition? (Quelle: Malte Ossowski/SVEN SIMON/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Damit Dresden die "Kaisermania" nicht verliert, kommt das Rathaus den Veranstaltern entgegen. Die Veranstalter-Legende pocht jedoch auf eine langfristige Perspektive.

2026 könnte Dresden die "Kaisermania" verlieren. Spätestens aber 2027 sollen die "Filmnächte am Elbufer" europaweit neu ausgeschrieben werden; die "Kaisermania" ist Teil dieser Veranstaltungsreihe. Die Stadtverwaltung will dem Veranstalter entgegenkommen, indem die eigentlich für 2026 vorgesehene Neuausschreibung um ein Jahr verschoben wird. Gegenüber t-online äußerte sich "Kaisermania"-Konzertveranstalter Dieter Semmelmann jetzt zum angekündigten Aufschub.

"Uns geht es um eine langfristige Perspektive, da wir die Filmnächte am Elbufer und damit die Kaisermania in Dresden an diesem fantastischen Platz erhalten wollen", so Semmelmann. Ob eine Verschiebung der Entscheidung um ein Jahr eine vertrauensbildende Maßnahme sei, könne jeder für sich bewerten. "Wir sind jedenfalls damit nicht zufrieden."

Die Stadt Dresden hat mit dem Aufschub vor allem das Ziel, genügend Vorlaufzeit für die Planungen zu gewährleisten. Die bestehenden Verträge mit der PAN GmbH sollen bis Ende 2026 verlängert werden. Noch in diesem Jahr wird dem Stadtrat eine entsprechende Beschlussvorlage vorgelegt.


Quotation Mark

Ich habe das Gefühl, es wird alles so bleiben, wie es ist.


Roland Kaiser


Roland Kaiser reagierte bislang gelassen auf die Diskussion um die Zukunft der "Kaisermania": "Es ist ganz normal, jede öffentliche Hand macht Ausschreibungen und da wird es sicherlich Angebote für dieses Gelände geben", sagte Kaiser im August dem MDR. "Aber ich glaube, ich habe das Gefühl, es wird alles so bleiben, wie es ist und ich werde auch weiterhin hier spielen können."

Eins bleibt unbestritten: Die "Filmnächte am Elbufer" müssen neu ausgeschrieben werden. Lesen Sie hier, wie es zu der umstrittenen Entscheidung kam.

Verwendete Quellen
  • Antwort auf t-online-Anfrage an Dieter Semmelmann – per Mail eingegangen
  • ardmediathek.de: MDR um 4 vom 7. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website