t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDresden

Dresden: "Kaisermania" von Roland Kaiser in Gefahr – es hagelt Kritik


Deshalb steht die "Kaisermania" vor dem Aus

Von t-online, mgr

Aktualisiert am 04.10.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0301913051Vergrößern des BildesRoland Kaiser heizt seine Fans beim Auftakt der "Kaisermania" 2023 am Elbufer an. Nur wie lange noch: Ist nach 2025 Schluss in Dresden? (Quelle: IMAGO/Michael Kremer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die "Filmnächte am Elbufer" werden neu ausgeschrieben. Damit könnte Dresden die "Kaisermania" verlieren. Wie es zu dieser umstrittenen Entscheidung gekommen ist.

An Roland Kaiser liegt es nicht. Die Tour-Termine für 2024 stehen bereits fest; eine Arena-Tour für 2025 ist auch geplant. "Solange ich fit bleibe, höre ich nicht auf und mache weiter", sagte der 71-Jährige t-online. Das komplette Interview lesen Sie hier.

Aber bereits 2026 könnte die "Kaisermania" am Dresdner Elbufer ausfallen: Die "Filmnächte am Elbufer" (die "Kaisermania" ist Teil dieser Veranstaltungsreihe) sollen für 2026 europaweit ausgeschrieben werden. So hat es der Dresdner Stadtrat im Juni entschieden und auf rechtliche Vorgaben zur Vertragsdauer von Dienstleistungskonzessionen verwiesen.

Für "Kaisermania"-Veranstalter Dieter Semmelmann ist diese Entscheidung nicht hinnehmbar gewesen. "Wir haben nun die Situation, dass wir aktuell nur bis 2025 planen können und für 2026 keine Sicherheit haben. Wenn wir es nicht mehr in dieser Form umsetzen können, müssen wir uns eine Alternativ-Location suchen", sagte Semmelmann Anfang August der "Bild"-Zeitung.

Neuausschreibung der "Filmnächte am Elbufer" verschoben

Seither hat die Stadt Dresden ein wenig zurückgerudert und die Neuausschreibung um ein Jahr verschoben. Allerdings bekräftige die Stadtverwaltung, dass eine Neuausschreibung unausweichlich sei. Reicht das, um die "Kaisermania" in Dresden zu halten? Hier lesen Sie mehr.

 
 
 
 
 
 
 

Semmelmann beklagte im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung allerdings fehlende Kommunikation: "Es hat bislang niemand mit uns konkret gesprochen. Wir stellen uns die Frage nach dem Hintergrund." Sollte es um zu wenig Miete gehen, zeigte sich Semmelmann gesprächsbereit.

Verwendete Quellen
  • Antwort der Stadtverwaltung auf t-online-Anfrage – per Mail eingegangen
  • bild.de: "Kaisermania" vor dem Aus?
  • Interview mit Roland Kaiser
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website