t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDresden

Dresden: Unwetter-Warnung – Dauerregen bis Sonntag droht


Unwetterwarnung
Dresden droht Dauerregen bis Sonntag

Von t-online, mgr

Aktualisiert am 30.05.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 99428391Vergrößern des BildesEin Unwetter zieht über Dresden auf (Archivbild): Der Landeshauptstadt steht ein ungemütliches Wochenende bevor. (Quelle: Ronald Bonß/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Von Freitag bis Sonntag warnt der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen. Das Umweltamt Sachsen befürchtet, dass Nebenflüsse der Elbe Hochwassergrenzen überschreiten.

Dresden muss sich auf ein regnerisches Wochenende einstellen. Laut einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zieht von Freitag bis Sonntag ein Tief vom östlichen Alpenhauptkamm nach Polen, das ergiebigen bis extrem ergiebigen sowie teils gewittrigen Dauerregen mit sich bringt. In etwa 48 Stunden können zwischen 50 und 120 Liter pro Quadratmeter fallen, lokal sogar bis zu 150 Liter. Die Warnung gilt von Freitagmittag bis Sonntagnachmittag.

"In Sachsen besteht die Gefahr, dass kleine Bäche massiv anschwellen", warnt Martin Puchegger, Meteorologe bei wetter.com im Gespräch mit t-online. Das sächsische Umweltamt rechnet damit, dass die Nebenflüsse der Oberen Elbe ab der Nacht zu Samstag Hochwassermeldegrenzen überschreiten. Selbst die höchste Alarmstufe am Wochenende nicht auszuschließen: alle Details zur vorsorglichen Hochwasserwarnung.

Elbe in Dresden soll am Wochenende nur langsam steigen

Auch die Elbe selbst könnte in der kommenden Woche Hochwasser führen. Bislang sind die Prognosen für den steigenden Elbpegel überschaubar: Nach Angaben des Landeshochwasserzentrums wird die Elbe in Dresden ab Freitagmorgen kontinuierlich, aber langsam ansteigen und erst am Samstagmorgen die Zwei-Meter-Marke überschreiten. Und dann stagnieren.

Zur Einordnung: Die Alarmstufe 1, die niedrigste von vier Alarmstufen, wird erst ab einem Pegel von vier Metern ausgerufen.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website