t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

SEK-Einsatz in Heiligenhaus (NRW): Mann schießt auf Nachbarn und legt Feuer


SEK-Einsatz in NRW
Mann schießt auf Nachbarn und legt Feuer

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 27.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr am Haus: Das Paar musste mit einer Drehleiter vom Balkon geholt werden, während sich der mutmaßliche Täter widerstandslos festnehmen ließ.Vergrößern des BildesFeuerwehr am Haus: Das Paar musste mit einer Drehleiter vom Balkon geholt werden, während sich der mutmaßliche Täter widerstandslos festnehmen ließ. (Quelle: Brosch)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Überfall am frühen Morgen: Ein Betrunkener dringt bei Nachbarn ein, schießt um sich und steckt die Wohnung in Brand.

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Freitagmorgen einen 33 Jahre alten Mann in einem Mehrfamilienhaus in Heiligenhaus im Kreis Mettmann festgenommen. Der Betrunkene hatte zuvor seine Nachbarn überfallen.

Wie ein Polizeisprecher t-online sagte, war der Mann auf noch unbekannte Weise in die Wohnung der Nachbarn gelangt und hatte mit einem Luftgewehr im Eingangsbereich auf das dort lebende Paar geschossen. "Die 25 Jahre alte Frau traf er am Bein, den 30 Jahre alten Ehemann im Bereich des Oberkörpers", sagte der Polizeisprecher.

Schüsse und Feuer in Heiligenhaus: Feuerwehr holt Paar mit Baby von Balkon

Das Paar flüchtete mit dem gemeinsamen Baby, einem wenige Monate alten Mädchen, auf den Balkon. Gegen 6.35 Uhr alarmierte die Frau die Polizei – und berichtete zudem, der Mann würde gerade Feuer in der Wohnung des Paares legen.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, quoll dichter Rauch durchs Treppenhaus. Die Spezialeinsatzkräfte nahmen den mutmaßlichen Täter fest, die Feuerwehr holte das Paar mit einer Drehleiter vom Balkon und löschte den Brand. Die Wohnung des Paares sei durch das Feuer erheblich beschädigt worden, teilte die Polizei weiter mit.

Mutmaßlicher Schütze hatte 1,2 Promille intus

Das verletzte Ehepaar kam in ein Krankenhaus. Dort wurde die Frau stationär aufgenommen, Lebensgefahr besteht laut Mitteilung der Beamten aber nicht. Das Baby blieb unverletzt.

Das Motiv für die Tat ist noch völlig unklar. Fest steht: Der mutmaßliche Täter war bereits polizeibekannt. Auf der Wache wurde bei ihm ein Atemalkoholwert von 1,2 Promille festgestellt.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website