t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: 24.000 Menschen ziehen durch die "Nacht der Museen"


Kulturerlebnis in Düsseldorf
24.000 Menschen ziehen durch die "Nacht der Museen"

Von t-online, gaa

29.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Auch Urban Streetart in Bilk war Teil der "Nacht der Museen".Vergrößern des BildesAuch Urban Streetart in Bilk war Teil der "Nacht der Museen". (Quelle: k/c/e Marketing/Markus van Offern)
Auf WhatsApp teilen

Am Wochenende fand an mehr als 50 Standorten die "Nacht der Museen" in Düsseldorf statt. Es war ein nächtliches Kulturerlebnis der besonderen Art.

Zur "Nacht der Museen" am Wochenende in Düsseldorf kamen mehr als 24.000 Menschen. Sie erkundeten die rund 50 verschiedenen Locations, die mit Ausstellungen, Darbietungen, interaktiven Exponaten und Musik ein nächtliches Kulturerlebnis der besonderen Art boten.

Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration, sagt: "Menschen zusammenbringen, Austausch fördern und bleibende Erinnerungen schaffen: Die Nacht der Museen hat auch in diesem Jahr eindrucksvoll gezeigt, wozu Kultur fähig ist." Die Vielfalt der Veranstaltungen und Ausstellungen habe die kreative Dynamik der Stadt widergespiegelt und dazu eingeladen, neue Orte zu entdecken.

Ein "Urban Art Walk" in Bilk führte Kunstinteressierte durch die Straßen, um Murals, Stencils, Sticker Art und Graffiti im öffentlichen Raum zu entdecken. Im Rheinturm genossen die Gäste zuerst die Aussicht aus luftiger Höhe und bewunderten dann die Kunstwerke des Künstlerkollektivs "plan.d", bevor sie die Nacht mit Tanz ausklingen ließen.

Besonders gut besucht waren das Hetjens-Museum sowie die beiden Häuser am Ehrenhof, der Kunstpalast und das NRW-Forum. Der Kunstpalast bot eine neue Perspektive auf seine mehr als 300-jährige Tradition mit interaktiven Präsentationen, einschließlich der Ausstellung "Tony Cragg. Please Touch!", bei der das Berühren der Skulpturen ausdrücklich erwünscht war. Auch der historische Straßenbahnbetriebshof am Steinberg freute sich über viele Besucher.

Aftershowpartys und DJ-Sets animierten zum Feiern

Im Theatermuseum wurde bis tief in die Nacht zu Afro und Latin Techhouse und im Sipgate zu einem elektronischen DJ-Set gefeiert. Um Mitternacht führte das Goethe-Museum Düsseldorf durch die Lieblingsstücke des Museumsdirektors, und im tanzhaus nrw konnte die Performance von 20 Tänzern bestaunt werden. Aftershowpartys gab es im Düsseldorfer Filmmuseum sowie in der Galerie kunst+tonic, um die Nacht ausklingen zu lassen.

Entspannt durch die Nacht kamen die Gäste mit drei speziellen Shuttle-Buslinien sowie den charmanten "Rollenden Museen", den historischen Straßenbahnen der Rheinbahn aus den 40er- bis 60er-Jahren.

Verwendete Quellen
  • Mitteilung der Stadt Düsseldorf vom 28. April 2024 (per E-Mail)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website