Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Fortuna Düsseldorf stimmt nicht für Verlängerung der Bundesliga-Saison

Röttgermann fordert Klarheit  

Fortuna Düsseldorf stimmt nicht für Verlängerung der Saison

15.05.2020, 15:57 Uhr | dpa

Fortuna Düsseldorf stimmt nicht für Verlängerung der Bundesliga-Saison. Fortuna Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann: Im Falle einer Verlängerung der Saison sieht der Clubchef einige Herausforderungen auf die Fortuna zu kommen. (Quelle: imago images/Jan Huebner/Archivbild)

Fortuna Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann: Im Falle einer Verlängerung der Saison sieht der Clubchef einige Herausforderungen auf die Fortuna zu kommen. (Quelle: Jan Huebner/Archivbild/imago images)

Fortuna Düsseldorf wünscht sich mehr Klarheit in der Frage um eine mögliche Saison-Verlängerung in der Fußball-Bundesliga. Etwa darüber, was mit Spielern passiert, deren Verträge dann vor Liga-Ende auslaufen würden. 

Bei der Abstimmung, ob die Saison in der Fußball-Bundesliga auch über den 30. Juni hinausgeführt werden soll, hat sich Fortuna Düsseldorf bei der DFL-Sitzung am Donnerstag als einziger Club enthalten. Dies bestätige Clubchef Thomas Röttgermann am Freitag.

"Wir würden die Saison natürlich zu Ende spielen, auch wenn es über den 30. Juni hinaus geht. Wir können das aber nur, wenn wir auch die Spieler unter Vertrag haben, mit denen wir im Ligabetrieb gespielt haben", sagte der Fortuna-Boss dem vereinseigenen Portal. Bei 17 auslaufenden Verträgen, darunter etliche Leihspieler, stehen die Düsseldorfer vor einer komplizierten Situation, wenn über den 30. Juni hinaus gespielt werden müsste.

Bis jetzt seien nicht alle relevanten Fragen geklärt, meinte Röttgermann. Insbesondere die Frage, ob ausgeliehene Spieler auch über den 30. Juni hinaus dann noch für Fortuna spielberechtigt sind, ist ungeklärt. "Hier müssten unter anderem Manchester City, Hoffenheim, Fenerbahce Istanbul, Lazio Rom, der VfB Stuttgart, Schalke 04 und Eintracht Frankfurt zustimmen, damit unser Kader komplett und schlagkräftig bleiben kann", sagte der 59-Jährige. "Wir müssen hier sowohl die sportliche Integrität des Wettbewerbs als auch die Interessen der Fortuna und ihrer Mitglieder vertreten. Daher konnten wir dem DFL-Antrag zum heutigen Zeitpunkt nicht uneingeschränkt zustimmen."

Bei einem vorzeitigen Saisonabbruch sind die Düsseldorfer klar gegen eine Wertung der aktuellen Tabelle. "Wir können im Namen unserer Mitglieder den Klassenerhalt der Fortuna nicht dem Zufall einer tabellarischen Momentaufnahme überlassen, sondern nur einem fairen sportlichen Wettbewerb", betonte Röttgermann.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal