HomeRegionalDüsseldorf

Großonzert in Düsseldorf? Gesundheitsminister pfeift Veranstalter zurück


Das schaut Düsseldorf auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Gesundheitsminister pfeift geplantes Großkonzert zurück

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 07.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Sarah Connor bei einem Auftritt: Die Sängerin soll im September bei einem Konzert in Düsseldorf auf der Bühne stehen.
Sarah Connor bei einem Auftritt: Die Sängerin soll im September bei einem Konzert in Düsseldorf auf der Bühne stehen. (Quelle: Archivbild/Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Düsseldorf wird für Anfang September wieder ein riesiges Musikkonzert geplant. Während die Veranstalter auf das Event hinfiebern, hat das Land nun Zweifel an der Umsetzbarkeit angemeldet.

Im September soll in Düsseldorf ein Musikkonzert mit Tausenden Zuschauern stattfinden. Doch das größte Ereignis dieser Art seit März steht nun offenbar doch auf der Kippe – oder zumindest unter einem Fragezeichen.


Coronavirus: An diesen Orten lauert das größte Risiko

In der Bahn, im Restaurant und auch zu Hause – wo sich Menschen auf engem Raum befinden, kann sich das Coronavirus leicht ausbreiten. Unsere Fotoshow zeigt, welche Situationen besonders riskant sind.
Bahn: Öffentliche Verkehrsmittel wie Busse oder Bahnen sind ebenfalls mögliche Infektionsquellen. Hier treffen viele Menschen auf engem Raum aufeinander. Schutzmaßnahmen wie Abstand halten und das Tragen einer Gesichtsmaske können das Ansteckungsrisiko minimieren – sofern sich alle daran halten.
+7

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat "begründete Zweifel an der rechtlichen Grundlage" des geplanten Konzertes. Das Konzept sei nicht mit dem Land abgestimmt worden, erklärte er am Freitag gegenüber der dpa.

Karl-Josef Laumann (CDU): Der Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen sieht das Konzert skeptisch.
Karl-Josef Laumann (CDU): Der Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen sieht das Konzert skeptisch. (Quelle: Federico Gambarini/dpa-bilder)
Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Veranstalter hatten ein Konzert mit Bryan Adams, Sarah Connor und "The Boss Hoss" am 4. September vor 13.000 Zuschauern in Düsseldorf geplant. Das Event im Düsseldorfer Fußballstadion werde in enger Abstimmung mit den Behörden geplant, hieß es zunächst. Dem Infektionsschutz werde "in vollem Umfang Rechnung getragen", so die Veranstalter. So will man etwa Fans verpflichten, während der Veranstaltung Masken zu tragen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CDUSarah Connor

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website