Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Hilden bei Düsseldorf: Streit bei Fußballspiel eskaliert – Schlägerei

Polizei spricht Platzverweis aus  

Fußballspiel endet in Schlägerei

09.10.2020, 14:47 Uhr | t-online

Hilden bei Düsseldorf: Streit bei Fußballspiel eskaliert – Schlägerei. Ein Fußball liegt auf einem Spielfeld (Symbolbild): In Düsseldorf ist ein Streit während eines Fußballspiels eskaliert. (Quelle: imago images/Roland Mühlanger)

Ein Fußball liegt auf einem Spielfeld (Symbolbild): In Düsseldorf ist ein Streit während eines Fußballspiels eskaliert. (Quelle: Roland Mühlanger/imago images)

Aggressive Stimmung: Spieler einer Mannschaft gingen während eines Fußballspiels im Regierungsbezirk Düsseldorf auf die Gastgeber los. Die Polizei ermittelt gegen mehrere Personen.

In Hilden im Regierungsbezirk Düsseldorf musste die Polizei zu einem Spiel der Kreisliga C anrücken. Am Donnerstag war es während des Spieles zu einer Schlägerei zwischen Spielern, Trainern und Zuschauern beider Mannschaften gekommen. Zum Zeitpunkt des Anpfiffs sollen sich etwa 60 Personen auf der Sportanlage an der Schützenstraße in Hilden aufgehalten haben.

Rote Karte in der ersten Halbzeit

Nach Aussagen des Schiedsrichters soll das Spiel während der ersten Halbzeit ruhig verlaufen sein. Jedoch habe er schon einen Spieler der Gastmannschaft mit einer gelb-roten Karte vom Platz schicken müssen.

Während der zweiten Halbzeit hatten sich dann Betreuer der Gastmannschaft störend in das Spiel eingemischt. Die Stimmung sei zunehmen aggressiver geworden. Nach einer weiteren roten Karte, hat der Trainer wiederholt die Coaching-Zone verlassen und sei verbal ausfällig geworden. Der Schiedsrichter hat daraufhin das Spielfeld verlassen uns sich in eine Kabine zurückgezogen. Dort wurde er von mehreren Spielern beleidigt und bedroht.

Lage auf dem platz eskaliert weiter

Wie Augenzeugen berichten, stürmten einige Betreuer und Fans das Spielfeld und schlugen aufeinander ein. Unter anderem sollen sechs oder sieben Spieler der Gastmannschaft den heimischen Torwart umzingelt und zu Boden geschlagen haben. Nach einigen Tritten gegen den Kopf hat dieser kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Er wurde mit einer schweren Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus gebracht.

Als die Polizei eintraf, befanden sich die Spieler der Gastmannschaft bereits in der Umkleidekabine. Sie wurden von den Beamten aus der Sportanlage geführt und erhielten einen Platzverweis. Insgesamt wurden sechs Personen leicht verletzt. 

Die Polizei leitete gegen insgesamt sechs Spieler der Gastmannschaft ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. Die Ermittlungen dauern noch an.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal