• Home
  • Regional
  • DĂŒsseldorf
  • DĂŒsseldorf: Vater startet Petition gegen Trampolinverbot in KleingĂ€rten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextKardinal Marx will weibliche DiakoneSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFußgĂ€nger von Auto ĂŒberrollt – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

DĂŒsseldorfer startet Petition gegen stĂ€dtisches Trampolinverbot

Von dpa
Aktualisiert am 05.12.2021Lesedauer: 2 Min.
MĂ€dchen an einem Trampolin (Symbolbild): Die Stadt argumentiert damit, dass das Trampolin die FlĂ€che versiegeln wĂŒrde.
MĂ€dchen an einem Trampolin (Symbolbild): Die Stadt argumentiert damit, dass das Trampolin die FlĂ€che versiegeln wĂŒrde. (Quelle: Agefotostock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Stadt DĂŒsseldorf hat fĂŒr stĂ€dtische KleingĂ€rten ein Verbot fĂŒr Sprung- und HĂŒpfgerĂ€te ausgesprochen. Doch die Argumente dafĂŒr kann ein Vater aus DĂŒsseldorf nicht verstehen. Er will gegen das Verbot vorgehen.

Ein Trampolinverbot sorgt in DĂŒsseldorf derzeit fĂŒr Diskussionen und Unmut. Wie die Stadtverwaltung auf Anfrage bestĂ€tigt, hĂ€lt sie die zahlreichen HĂŒpf- und SprunggerĂ€te in den stĂ€dtischen KleingĂ€rten fĂŒr "nicht zustimmungsfĂ€hig". Sebastian Jost (34) hat nun eine Petition gestartet, um gegen das Verbot vorzugehen.

Er ist Vater von vier Kindern und versteht das Verbot nicht. War doch der gepachtete Garten in Zeiten des Lockdowns wertvolle letzte Zuflucht fĂŒr seine Kinder, als SpielplĂ€tze und Sportanlagen geschlossen waren. Wohl dem, der einen Garten hatte, in dem die Kinder sich bewegen konnten.

Doch dann sah er vor einigen Wochen den Aushang seines Gartenvereins am Schwarzen Brett: Trampoline seien FlĂ€chenversiegelung und keine SpielgerĂ€te fĂŒr Kleinkinder – hĂ€tten demnach in den GĂ€rten nichts zu suchen. Jost sieht das anders: "Der Regen tropft ja durch das Sprungtuch, die FlĂ€che ist nicht versiegelt."

DĂŒsseldorf: KleingĂ€rtner trotz Trampolin

Auch das Argument, es handele sich um SpielgerĂ€te fĂŒr Ă€ltere Kinder und Erwachsene, will er so nicht stehen lassen: "Auf den GerĂ€ten ist eine Altersempfehlung ab drei Jahren. Der TÜV Rheinland stuft sie als KinderspielgerĂ€te ein." Josts Kinder sind zwischen zwei und acht Jahre alt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der Überschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Drittens argumentiert die Stadt, Trampoline entsprĂ€chen nicht der "kleingĂ€rtnerischen Nutzung", also der Obst- und GemĂŒseerzeugung und der Erholung. "Die Stadt schreibt an anderer Stelle selbst, dass sich der Nutzen der KleingĂ€rten geĂ€ndert habe und die GĂ€rten auch der Freizeit dienen", sagt Jost. Außerdem sei er trotz Trampolin ein vorzeigbarer Selbstversorger und KleingĂ€rtner: "Bei uns wachsen zum Beispiel Kartoffeln, Tomaten, Zucchini und KĂŒrbisse", sagt er.

Jost: "FĂŒr einen Tisch brauche ich auch keine Genehmigung"

Mit seiner Petition will Jost nun die Stadt zwingen, sich mit dem Thema erneut zu beschĂ€ftigen. 1.300 Menschen haben sie bereits unterzeichnet – davon ĂŒber 900 aus DĂŒsseldorf. Benötigt werden allerdings 3.600 Unterzeichner aus DĂŒsseldorf, um das Quorum zu schaffen.

Sollte das nicht gelingen, wĂŒrde er es sogar auf einen Rechtsstreit ankommen lassen, sagt Jost: "Trampoline sind portabel. FĂŒr einen Tisch brauche ich schließlich auch keine Genehmigung." Lieber wĂ€re ihm natĂŒrlich, die Stadt ließe von ihrem Ansinnen ab, die Trampoline zu verbannen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website