• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • D├╝sseldorf: Politikwissenschaftler h├Ąlt Schwarz-Gr├╝n f├╝r wahrscheinlich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEcstasy-Labor auf Nato-Milit├ĄrbasisSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Politikwissenschaftler h├Ąlt Schwarz-Gr├╝n f├╝r wahrscheinlich

Von dpa
Aktualisiert am 16.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Armin Laschet (CDU) trifft Gr├╝nen Wahlsiegerin Mona Neubaur (Archivbild): Schwarz Gr├╝n ist nach dem Wahlergebnis wahrscheinlich.
Armin Laschet (CDU) trifft Gr├╝nen Wahlsiegerin Mona Neubaur (Archivbild): Schwarz Gr├╝n ist nach dem Wahlergebnis wahrscheinlich. (Quelle: J├Âran Steinsiek/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

An den Gr├╝nen kommt man nach der Landtagswahl in NRW nicht vorbei: Laut Politikwissenschaftler Stefan Marschall ist mit einer schwarz-gr├╝nen Koalition zu rechnen.

Nordrhein-Westfalen d├╝rfte nach Erwartung des D├╝sseldorfer Politikwissenschaftlers Stefan Marschall k├╝nftig erstmals von einer schwarz-gr├╝nen Koalition regiert werden. "In der Politik kann man nichts ausschlie├čen, aber CDU und Gr├╝ne sind beide sehr motiviert, erfolgreiche Gespr├Ąche f├╝r ein B├╝ndnis zu f├╝hren", sagte Marschall am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Eine gro├če Koalition von CDU und SPD halte er f├╝r h├Âchst unwahrscheinlich, an den Gr├╝nen f├╝hre bei einer Regierungsbildung kein Weg vorbei.

Es sei davon auszugehen, dass Gr├╝nen-Parteichefin Mona Neubaur demn├Ąchst als Ministerin f├╝r den Klimaschutz zust├Ąndig werde, meinte der Parteien-Experte von der Heinrich-Heine-Universit├Ąt. Neubaur biete sich dem Wahlsieger CDU aber nun nicht "mit wehenden Fahnen" als Partnerin an, um die Gr├╝nen in eine gute Verhandlungsposition zu bringen und um die Basis, vor allem die Partei-Jugend, zu ├╝berzeugen.

D├╝sseldorf: SPD k├Ânnte sich f├╝r Ampel-Option stark machen

Es sei aber auch nicht ausgeschlossen, dass CDU und Gr├╝ne kein B├╝ndnis hinbekommen. Er halte es daher f├╝r "selbstverst├Ąndlich", dass SPD-Parteichef Thomas Kutschaty eine Ampel-Option von SPD, Gr├╝nen und FDP auf dem Tisch lassen wolle.

Allerdings: "Sondierungen zwischen CDU und Gr├╝nen haben eigentlich schon vor der Wahl begonnen", betonte Marschall. Von den Gr├╝nen sei Offenheit vor allem in der Wirtschaftspolitik signalisiert worden, W├╝st habe Zeichen gesendet etwa bei energiepolitischen Fragen.

Bei der Landtagswahl war die CDU mit 35,7 Prozent klar st├Ąrkste Kraft geworden. Als zweiter Wahlsieger konnten die Gr├╝nen mit 18,2 Prozent ihr Ergebnis von 2017 fast verdreifachen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rieke starb vor 25 Jahren ÔÇô Tote Hosen erinnern an verstorbenen Fan
Armin LaschetCDUDeutsche Presse-AgenturSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website