Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Polizei Essen bei Aktenzeichen XY: Mädchen missbraucht und getötet


Das schaut Essen auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Essener Mord- und Missbrauchsfälle kommen zu Aktenzeichen XY

Von t-online, tht

01.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Die damals neunjährige Stefanie M.: Wer hat sie und ein weiteres Mädchen ermordet?
Die damals neunjährige Stefanie M.: Im Februar 1992 wurde sie von einem unbekannten Täter in Altenessen in ein Auto gelockt. (Quelle: Polizei Essen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ist der Mörder von Marijana derjenige, der auch Stefanie missbrauchte? Weil das auch nach 30 Jahren nicht geklärt ist, sollen nun Fernsehzuschauer helfen.

Aktenzeichen XY als Chance? Trotz umfangreicher Ermittlungen, konnte der Täter der zwei missbrauchten Kinder Stefanie M.* und Marijana Krajina Anfang der Neunzigerjahre nie gefasst werden. Die Polizei vermutet, dass es sich um denselben Täter handelt. Am kommenden Mittwoch hofft die Essener Polizei erneut, Hinweise zum Täter zu erlangen: Sie stellt die beiden Fälle bei der Sendung Aktenzeichen XY im ZDF vor.

Im Februar 1992 wurde die neunjährige Stefanie M. laut Polizei von einem unbekannten Täter in Altenessen in ein Auto gelockt, betäubt und missbraucht. Sie wurde schwer verletzt von einer jungen Frau an einer Landstraße gefunden.

Die Polizei beschreibt den Tatverlauf folgendermaßen: Nach dem Besuch des Geburtstags ihres Cousins, der 30 Minuten zu Fuß entfernt wohnte, machte sich Stefanie am frühen Abend mit zwei weiteren Kindern auf den Weg nach Hause. Die Kinder trennten sich demnach nach gewisser Zeit, weil sie verschiedene Heimwege hatten.

Stephanie kroch lebensgefährlich verletzt zu Landstraße

In der Nähe von Stefanies Wohnhaus stieß die Neunjährige auf einen Mann in einem weißen Kastenwagen. Er stieg aus und schaffte es, sie in sein Auto zu locken. Trotz Stephanies Einwänden fuhr er in eine andere Richtung.

Etwa zehn Stunden später lag sie bewusstlos in der Nähe einer Landstraße (L422) in Düsseldorf-Kaiserswerth, circa 30 Kilometer von Essen entfernt. Der oder die Täter hatten sie dort abgelegt. Sie rappelte sich auf und kroch zu der Landstraße, auf der eine junge Frau mit ihrem Auto anhielt und Stefanie fand.

Im Krankenhaus wurden bei der Neunjährigen lebensgefährliche Verletzungen sowie sexueller Missbrauch festgestellt.

Zweiter Fall: Marijana Krajina nach Frisbee-Spielen vermisst

Eineinhalb Jahre später wurde erneut ein neunjähriges Mädchen vermisst: Marijana Krajina lebte mit ihren vier Geschwistern in Kroatien. In den Sommerferien 1993 besuchte Marijana ihren Vater, der in Deutschland arbeitete, gemeinsam mit ihrer Mutter.

An einem Nachmittag drei Wochen vor ihrem Verschwinden spielte die Neunjährige mit ihrem Freund Frisbee auf dem Altenessener Markt. Dort trafen sie das erste Mal auf den späteren Täter. Ermittlungen ergaben, dass sich der unbekannte Mann mit den Kindern verabreden wollte. Zu einem Treffen kam es nicht.

Obduktion ergab schweren sexuellen Missbrauch

Am frühen Abend des 31. August 1993 verließ Marijana die Wohnung ihres Vaters mit der Absicht, ihre Mutter in einem nahegelegenen Bekleidungsgeschäft zu besuchen. In der Zwischenzeit kehrte die Mutter ohne ihre Tochter in die Wohnung zurück – doch Marijana kam nie zurück.

Drei Tage später, am 3. September 1993, hielt ein Pärchen mit ihrem Pkw an einem Parkplatz an der B75 zwischen Bremen und Hamburg, nordöstlich der Ortschaft Scheeßel, an. Sie entdeckten dort die getötete Marijana. Die Obduktion ergab Zeichen eines schweren sexuellen Missbrauchs.

Hinweise zu den Fällen nimmt die Mordkommission der Polizei Essen 0201/829-0 entgegen.

*Der Name wurde durch die Polizei aufgrund des Schutzes von Persönlichkeitsrechten geändert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Essen vom 01.08.2022
  • Telefonat mit Pressestelle der Polizei Essen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Thomas Terhorst
Aktenzeichen XYPolizeiZDF

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website