t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalEssen

"Letzte Generation": Klimaaktivisten beschmieren RWE-Zentrale in Essen


"Letzte Generation" beschmiert RWE-Zentrale in Essen mit Farbe

Von t-online, tht

Aktualisiert am 08.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Letzte Generation Protestaktion bei RWE in Essen
Die beschmierte Zentrale des Energiekonzerns RWE in Essen: Klimaaktivisten demonstrierten am Mittwoch vor den Türen. (Quelle: ANC-NEWS)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die RWE-Zentrale in Essen ist Opfer von Klimaaktivisten der "Letzten Generation" geworden. Sie beklagen den Umgang des Konzerns mit Lützerath.

Zwei Klimaaktivisten der "Letzten Generation" haben am Mittwochmorgen die Konzernzentrale des Energiekonzerns RWE in Essen mit oranger Farbe beschmiert. Die Aktivisten seien bei der unangemeldeten Aktion mit Feuerlöschern vorgegangen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Letzte Generation Protestaktion bei RWE in Essen
Die Aktivisten der Letzten Generation sprühten die Farbe an Fenster, Türen und Wände. (Quelle: ANC-NEWS)

Gründe der Protestaktion nannten die Aktivisten auf Twitter: "Lützerath wurde zerstört – durch die Gier dieses Konzerns hier hinter uns! Lützerath wurde zerstört, aber die Kohle bleibt im Boden. Fossile Energien, mehr Kohlenstoff in der Atmosphäre, bedeuten Tod. Wir stehen dagegen auf." Mittlerweile sei der Einsatz von der Polizei beendet worden, berichtet ein Sprecher der Polizei.

Eine Farbattacke gab es bereits im Dezember

Die beiden Männer – laut Reporterangaben ein Soziologiestudent und ein Philosophieprofessor –stellten sich nach der Sprühaktion mit einem Transparent vor das RWE-Gebäude, auf dem "Art. 20 A GG = Leben schützen" zu lesen war. Nach eigenen Aussagen fordern die Aktivisten, dass die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen geschützt wird. Das sei die Aufgabe der Bundesregierung, die tue diese aber nicht.

Bereits im Dezember hatten Aktivisten an gleicher Stelle eine Farbattacke verübt. Bei der Aktion am Mittwoch war die Polizei nach ersten Informationen durch den Security-Dienst des Unternehmens RWE informiert worden und hatte die Feuerlöscher anschließend sichergestellt. Den Männern droht nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website