Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Sechs Coronavirus-Patienten aus Frankreich eingeflogen

Ostfrankreich besonders betroffen  

Essener Uniklinik behandelt sechs französische Corona-Patienten

01.04.2020, 11:16 Uhr | t-online.de, cf

Essen: Sechs Coronavirus-Patienten aus Frankreich eingeflogen. Corona-Patienten aus Frankreich wurden am Wochenende mit einem Militärhubschrauber zum Flughafen Essen-Mülheim geflogen: In der Uniklinik werden sie nun behandelt. (Quelle: imago images/Reichwein)

Corona-Patienten aus Frankreich wurden am Wochenende mit einem Militärhubschrauber zum Flughafen Essen-Mülheim geflogen: In der Uniklinik werden sie nun behandelt. (Quelle: Reichwein/imago images)

Im Osten Frankreichs stoßen die Krankenhäuser wegen des Coronavirus an ihre Grenzen. Mehrere Corona-Patienten aus der Region wurden nun vom Militär nach Essen gebracht.

Sechs Patienten aus Frankreich, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, werden derzeit an der Universitätsklinik in Essen behandelt. Wie die "WAZ" berichtet, seien bereits am Wochenende vier Personen mit einem Helikopter nach Essen gebracht worden. Sie wurden zuvor in der Klinik in Metz behandelt. Am Dienstag brachte das Militär zwei weitere Patienten nach Essen, in Begleitung von medizinischem Personal. 

Die Krankentransporte sind Teil der "Opération Résilience" des französischen Militärs. Dadurch werde die Bevölkerung von der Armee unterstützt, schrieb Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly. Staatschef Emmanuel Macron hatte die Militäroperation vergangene Woche bei einem Besuch einer mobilen Armeeklinik in Mülhausen angekündigt. Durch die Patiententransporte sollen die Intensivstationen in der Region Grand Est entlastet werden. 

Ostfrankfreich von Corona besonders betroffen

Der Osten Frankreichs ist von der Coronavirus-Pandemie besonders hart getroffen worden. Nach Angaben der regionalen Gesundheitsbehörde waren dort bis Montagabend fast 4.000 Menschen mit einer Sars-CoV-2-Infektion in Krankenhäusern untergebracht. 844 davon waren auf Intensivstationen. 

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Essen ist derweil leicht rückläufig. Aktuell gibt es 273 positive Corona-Fälle, meldet die Stadt (Stand 1. April). Am 31. März waren es noch 296, am 30. März 317 Essenerinnen und Essener, die an dem Virus erkrankt sind. 140 Personen seien mittlerweile wieder genesen. Sieben Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infizierung gestorben. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal