Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Brandopfer schwebt in Lebensgefahr

Polizei vermutet Unfall  

Brandopfer aus Essen schwebt in Lebensgefahr

15.04.2020, 11:49 Uhr | t-online

Essen: Brandopfer schwebt in Lebensgefahr. Die Feuerwehr Essen im Einsatz: In Altendorf hat ein Mann in Flammen gestanden, er schwebt in Lebensgefahr. (Quelle: imago images/Gottfried Czepluch)

Die Feuerwehr Essen im Einsatz: In Altendorf hat ein Mann in Flammen gestanden, er schwebt in Lebensgefahr. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago images)

Ein Mann hat in Essen in Flammen gestanden und ist zusammengebrochen. Er wurde durch das Feuer lebensgefährlich verletzt. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus. 

Ein Mann aus Essen, der in Flammen stand, schwebt weiter in Lebensgefahr. Die Ermittler gehen mittlerweile von einem Unfall aus. 

Am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr alarmierten Augenzeugen die Einsatzkräfte, als sie den brennenden Mann in der Haus-Berge-Straße in Essen-Altenessen sahen. Es gelang ihnen, das Feuer zu löschen und Erste Hilfe zu leisten. Wie die Polizei mitteilte, lag der 54-Jährige auf dem Boden und war nicht ansprechbar, als die Rettungskräfte eintrafen. 

Zigarette könnte Feuer verursacht haben

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte in eine Fachklinik für Brandverletzungen gebracht. Dort wird er intensivmedizinisch betreut.

Die Kriminalpolizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem Unfall aus. Vermutlich könnte eine angezündete Zigarette das Feuer verursacht haben. Der Mann habe leicht entflammbare Kleidung getragen, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur dpa.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen aktuell nicht vor, heißt es weiter. Der anfängliche Verdacht eines geplanten Suizids habe sich ebenfalls nicht bestätigt, wie die "WAZ" berichtet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Verwendete Quellen:
  • Polizei Essen: Pressemitteilung vom 14. April
  • Polizei Essen: Pressemitteilung vom 15. April
  • "WAZ": "Mann steht in Flammen"
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: