Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Messer-Attacke in Essen: Kindergang sticht auf 15-Jährigen ein

Messer-Attacke in Essen  

Kindergang sticht auf 15-Jährigen ein

22.06.2021, 13:44 Uhr | t-online

Messer-Attacke in Essen: Kindergang sticht auf 15-Jährigen ein. Rettungsdienst in der Stadt. Der Rettungsdienst mit einem Notarzt der Feuerwehr Essen im Einsatz Essen Nordrhein-Westfal (Quelle: imago images/Gottfried Czepluch)

Ein Notarztwagen der Feuerwehr Essen (Symbolbild): Der 15-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago images)

Die Polizei Essen fahndet nach einer Gruppe von 12- bis 14-jährigen Kindern. Sie sollen zwei Jugendliche angegriffen, ausgeraubt und einen der beiden so sehr verletzt haben, dass er ins Krankenhaus kam.

Brutaler Überfall in Essen-Borbeck: Eine Gruppe von Kindern hat zwei Jugendliche ausgeraubt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Angriff bereits am Freitag. Jetzt suchen sie nach Hinweisen auf die Gang. 

Gegen 21.45 Uhr seien die beiden Freunde am Bahnhof Borbeck von der Kindergang angesprochen und zunächst nach Geld gefragt worden. Die Freunde liefen weg, wurden jedoch von den etwa 12- bis 14-jährigen Kindern verfolgt. Aus Angst händigte einer der Jugendlichen, ein 16-Jähriger, sein letztes Bargeld aus. Doch die Kinder hatten offenbar noch nicht genug und umzingelten seinen 15-jährigen Freund an einer Grundstückseinfahrt.

Täter traten und stachen auf den am Boden Liegenden ein

"Sie stießen ihn zu Boden und traten gemeinsam auf ihn ein", heißt es im Bericht der Polizei. Dann habe einer der Täter ein Messer gezückt und auf den am Boden Liegenden eingestochen. Derselbe Angreifer habe außerdem noch dem 16-Jährigen das Messer an den Hals gehalten. Wenn die Jugendlichen die Polizei einschalten würden, gebe es Ärger, drohte ein anderer.

Passanten fanden schließlich den Verletzten, leisteten Erste Hilfe. Der 15-Jährige kam in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Lebensgefahr bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt.

Jetzt suchen die Ermittler die Täter: Es soll sich um etwa sechs oder sieben Kinder handeln, alle dunkelhäutig mit schwarzen Haaren und dunkel gekleidet. Der Junge, der zugestochen haben soll, sei mit etwa 1,60 bis 1,70 Meter am größten gewesen, hieß es. Er habe eine silberne Kette um den Hals getragen und soll lockige Haare haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0201/829-0 entgegen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: