Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

S9 kollidiert mit Einkaufswagen im Gleisbett – großer Schaden

Von t-online
Aktualisiert am 14.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine S9 am Wuppertaler Hauptbahnhof (Archivbild): In Marl ist eine Bahn erneut gegen einen Einkaufswagen geprallt.
Eine S9 am Wuppertaler Hauptbahnhof (Archivbild): In Marl ist eine Bahn erneut gegen einen Einkaufswagen geprallt. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erneut ist im Ruhrgebiet eine S-Bahn gegen einen ins Gleisbett gelegten Einkaufswagen gefahren. Es kam zu großen Störungen im Bahnverkehr. Die Polizei ermittelt.

In Marl ist am Mittwochabend eine S-Bahn gegen einen Einkaufswagen geprallt. Dieser wurde wohl absichtlich auf die Gleise der Strecke zwischen Wuppertal und Haltern am See gelegt, wie die Polizei schreibt.

Der Lokführer der S9, die in Richtung Hagen fuhr, alarmierte demnach gegen 19.30 Uhr die Bundespolizei. In der Nähe des Lipper Wegs in Marl hatte er zuvor eine Schnellbremsung eingeleitet, weil er einen Gegenstand im Gleisbett vor ihm sah. Trotzdem kollidierte der Zug mit dem Einkaufswagen, der sich unter dem Zug verkeilte.

S-Bahn mit Einkaufswagen kollidiert: Zweiter Fall im Ruhrgebiet

Alle 52 Fahrgäste blieben unverletzt. Sie konnten im Bahnhof Haltern am See aussteigen. Die S-Bahn wurde durch den Unfall massiv beschädigt. Es kam zu erheblichen Störungen im Bahnverkehr. Gegen 21.50 Ur konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Zeugen werden gebeten, sich unter 0800/6888000 zu melden.

Weitere Artikel

8.899 Euro für Oktoberfest-Tisch
Wiesn-Wirt kündigt Klage gegen Eventagentur an
Das Löwenbräu auf dem Oktoberfest (Archivbild): Für mehrere tausend Euro bietet eine Agentur Tischreservierungen an.

Ursache noch unklar
"Unheimliches Beben" verunsichert Menschen in Hannover
Düstere Unwetterwolken (Symbolfoto): Ein Gewitter war für das mysteriöse Grollen, das viele in Hannover beschäftigt, nicht verantwortlich.

Protest gegen 3G-Regel
Restaurant relativiert Holocaust auf Speisekarte
Der Berliner Stadtteil Lübars (Symbolfoto): Ein Restaurant soll hier in seiner Speisekarte den Holocaust relativiert haben.


Bereits am vergangenen Freitag ist ein Güterzug zwischen Bochum und Herne mit einem Einkaufswagen auf den Gleisen kollidiert. Auch dort musste der Lokführer eine Schnellbremsung einleiten. Ein Zusammenhang zwischen beiden Vorfällen sei möglich, heißt es laut einer Polizei-Sprecherin in der "WAZ".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußgänger von Blitz getroffen – Lebensgefahr
HagenPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website