• Home
  • Regional
  • Essen
  • Gelsenkirchen: Patient im Krankenwagen – zehn Männer blockieren Fahrzeug


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild für einen TextTalk von Maischberger fällt ausSymbolbild für einen TextRekordpreise für Lufthansa-TicketsSymbolbild für einen TextAuslieferung? Assange legt Berufung einSymbolbild für einen TextKerber scheitert in WimbledonSymbolbild für ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild für einen TextNächste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild für einen TextJoelina Karabas teilt Foto nach Brust-OPSymbolbild für einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild für einen TextBeyoncé reitet fast nacktSymbolbild für einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Boris BeckerSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Patient im Krankenwagen – zehn Männer blockieren Fahrzeug

Von t-online, nhe

23.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Krankenwagen (Archivbild): In Gelsenkirchen haben zehn Männer einen Einsatz behindert
Ein Krankenwagen (Archivbild): In Gelsenkirchen haben zehn Männer einen Einsatz behindert (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Was haben sie sich dabei nur gedacht? In Gelsenkirchen haben sich zehn Männer vor einen Rettungswagen im Einsatz gestellt. Die Polizei musste eingreifen.

In Gelsenkirchen haben sich am Samstagabend zehn Männer ohne Grund vor einen Rettungswagen gestellt und ihn so an der Weiterfahrt gehindert. Zu dem Vorfall kam es laut Polizei gegen 22 Uhr auf der Hauptstraße in der Altstadt.

"Selbst das eingeschaltete Blaulicht und das Martinshorn haben sie nicht abgehalten", so die Polizei. Wie die "Bild" berichtet, befand sich an Bord ein Jugendlicher mit einem Beinbruch, der dringend ins Krankenhaus habe gebracht werden mĂĽssen.

Polizei holt Männer von der Straße

Die Polizei musste eingreifen, anschließend räumten die Männer die Straße. Ein 22-Jähriger stellte sich zuvor provozierend vor die Motorhaube des Krankenwagens. Er erhielt eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr.

"Wer Helfer auf dem Weg zum Einsatz oder ins Krankenhaus an der Weiterfahrt hindert, riskiert schlimmstenfalls das Leben anderer", mahnt die Polizei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frau ins Gesicht geboxt – Polizei sucht Bahnhofsschläger
GelsenkirchenPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website