t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

Ilwad Elman erhält Hessischen Friedenspreis


Somalische Menschenrechtsaktivistin
Ilwad Elman erhält Hessischen Friedenspreis

Von dpa
13.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Ilwad ElmanVergrößern des BildesDie Menschenrechtsaktivistin Ilwad Elman: Sie sei in diesem Konflikt eine kraftvolle und mutige Stimme der Menschlichkeit, sagte Landtagspräsidentin Astrid Wallmann (CDU). (Quelle: Courtesy of Elman Peace/Right Livelihood Foundation/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die 33-jährige Somalierin kümmert sich beherzt um Opfer von sexueller Gewalt, Kindersoldaten und für bessere Bildung für Kinder. Neben dem Alternativen Nobelpreis wird sie nun mit einem weiteren Preis ausgezeichnet.

Nach dem Alternativen Nobelpreis erhält die die somalische Menschenrechtsaktivistin Ilwad Elman nun auch den hessischen Friedenspreis 2022. "Die Menschen in Somalia leiden seit über drei Jahrzehnten unter Gewalt und Terrorismus", sagte Landtagspräsidentin Astrid Wallmann (CDU) am Montag in Wiesbaden. Ilwad Elman sei in diesem Konflikt eine kraftvolle und mutige Stimme der Menschlichkeit.

Beherzt und couragiert kümmere sie sich etwa um die Opfer von sexueller Gewalt, um Kindersoldaten und um eine bessere Bildung für Mädchen und Jungen, begründete die Landtagspräsidentin die Auszeichnung. Es sei die Vision eines friedlichen und gerechten Somalias, die Ilwad Elman in ihrer täglichen Arbeit für die Schwächsten der Gesellschaft antreibt.

Die 33-Jährige war im vergangenen Jahr mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet worden. Der seit 1980 verliehene Preis der Right-Livelihood-Stiftung heißt offiziell Right Livelihood Award, ist gemeinhin aber als Alternativer Nobelpreis bekannt. Die Stiftung ehrt damit alljährlich mutige Persönlichkeiten und Organisationen, die sich für Menschenrechte, Umwelt und Frieden einsetzen.

Für Völkervständigung und Frieden

Der hessische Friedenspreis ist mit 25.000 Euro dotiert. Er soll am 8. März im hessischen Landtag mit einem Festakt verliehen werden. Der Friedenspreis war 1993 vom ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald (SPD) ins Leben gerufen worden. Es werden Menschen geehrt, die sich um Völkerverständigung und Frieden verdient gemacht haben.

Nordmazedoniens Ministerpräsident Zoran Zaev und der ehemalige Ministerpräsident von Griechenland, Alexis Tsipras, hatten den hessischen Friedenspreis im Jahr 2020 erhalten. Im Jahr darauf fiel die Verleihung laut Landtag wegen der Corona-Pandemie aus.

Dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed war der 2019 verliehene Preis nachträglich entzogen worden. Nach Angaben des Vorsitzenden des Kuratoriums Hessischer Friedenspreis, Karl Starzacher, gab es darauf bislang keine Reaktion von offizieller äthiopischer Seite.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website