t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

Zwischenfälle mit Boeing-Flieger – Sicherheitslandung in Frankfurt


Boeing-Vorfall in Frankfurt
Flieger muss zweimal nach Start wieder umkehren

Von dpa
11.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Eine Maschine der TUIfly: In Frankfurt musste ein und dasselbe Flugzeug gleich zweimal nach dem Start wieder umkehren.Vergrößern des BildesEine Maschine der TUIfly: In Frankfurt musste ein und dasselbe Flugzeug gleich zweimal nach dem Start wieder umkehren. (Quelle: Andreas Haas/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Probleme bei Tuifly. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen muss eine Maschine der Airline nach dem Start in Frankfurt umkehren. Über die genauen Gründe herrscht Unklarheit.

Ein Flugzeug der Airline Tuifly hat an zwei aufeinanderfolgenden Tagen nach dem Start am Frankfurter Flughafen wieder umkehren müssen. Bei der betroffenen Maschine handelt es sich um eine Boeing des Typs 737-800, wie eine Sprecherin der Fraport AG erklärte.

Demnach habe das Flugzeug zunächst am Donnerstag auf dem Weg nach Gran Canaria umkehren müssen und sei gegen 13.20 Uhr wieder sicher in Frankfurt gelandet. Über die genauen Gründe für die Sicherheitslandung wollte die Sprecherin jedoch keine Angaben machen und verwies diesbezüglich auf die Airline. Als Standardprozedur bei potenziellen technischen Problemen sei auch die Feuerwehr am Flughafen im Einsatz gewesen.

Bereits am Tag zuvor hatte dasselbe Flugzeug kurz nach dem Start von Frankfurt in Richtung Heraklion auf Kreta kehrtmachen müssen und war wieder in der Mainmetropole gelandet. Ob es in diesem Fall ebenfalls um Sicherheitslandung handelte, konnte zunächst nicht geklärt werden. Auch hier gab die Sprecherin die Verantwortung für weitere Informationen zur Ursache an die Airline weiter. Tuifly war für eine Stellungnahme angefragt.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website