t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

Urteil in Frankfurt gefallen: Nachbarn streiten wegen Cannabis-Geruch


Gericht verhängt Annäherungsverbot
Nachbarschaftsstreit um Cannabis-Geruch ausgebrochen

Von dpa, t-online, RF

Aktualisiert am 28.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Cannabispflanze (Symboldbild): In Frankfurter beschwerte sich ein Mieter bei seinem Nachbarn über Cannabis-Geruch aus der Wohnung.Vergrößern des BildesCannabispflanze (Symboldbild): In Frankfurter beschwerte sich ein Mieter bei seinem Nachbarn über Cannabis-Geruch aus der Wohnung. (Quelle: IMAGO / Aton Chile)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Cannabis-Geruch aus einer Wohnung hat in Frankfurt zuerst zu einem Nachbarschaftsstreit und dann zu einem Prozess geführt. Ein Gericht hat nun sein Urteil gefällt.

In einem Streit unter Nachbarn um Cannabis-Geruch hat das Frankfurter Amtsgericht ein Annährungsverbot verhängt. Damit gab es der Klage eines Mieters recht, der seinen Nachbarn wegen des Geruchs zur Rede stellte.

Der Wohnungsnachbar hatte den Drogenkonsum abgestritten und auf die Ankündigung des Mieters, die Polizei verständigen zu wollen, gesagt: "Wenn du das machst, dann hole ich fünf Jungs, die machen dich weg". Laut Urteil sei dies eine "ernstlich gemeinte Drohung", die ein sechsmonatiges Annäherungsverbot rechtfertige.

Der klagende Mieter hätte anderenfalls befürchten müssen, verprügelt zu werden. Das Urteil ist rechtskräftig. Der Mieter hatte im Anschluss an die Auseinandersetzung gleichwohl die Polizei benachrichtigt, die in der Wohnung des Nachbarn Drogenutensilien beschlagnahmte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website