Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Aus Angst vor Tätern von Brücke gesprungen: Polizei Hamburg sucht nach Zeugen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPromis trauern um toten NDR-ReporterSymbolbild für einen TextPelzverkaufsverbot in Hamburg gescheitertSymbolbild für einen TextToter in Müllpresse gefundenSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A1Symbolbild für einen TextStreik in Millionenstadt – kein ErsatzverkehrSymbolbild für einen TextUnwetter in Hamburg: Baum stürzt auf AutosSymbolbild für einen TextRadfahrerin stirbt bei Unfall in HamburgSymbolbild für einen TextFeuer im Elbtunnel – Mann stirbt im StauSymbolbild für einen TextSpektakuläre Razzia nach Millionen-CoupSymbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall gesperrt

Touristen angegriffen: Polizei sucht mit Fotos nach Gewalttätern

Von t-online, aby

06.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Die Polizei sucht nach einem Angriff in Hamburg-Altona mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern.
Die Polizei sucht nach einem Angriff in Hamburg-Altona mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern. (Quelle: Polizei Hamburg)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fünf Männer griffen im Juli zwei Touristen in Altona an. Ein 19-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht weiter Zeugen.

Staatsanwaltschaft und Polizei fahnden mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach insgesamt fünf Männern, die am 8. Juli in Hamburg-Altona zwei Touristen angegriffen haben sollen.

Den bisherigen Ermittlungen des zuständigen Landeskriminalamts zufolge hatten die späteren Opfer die gesuchten Männer in der Tatnacht an der Reeperbahn kennengelernt. Später wollten die beiden 19 und 21 Jahre alten Touristen alleine weiter, wurden den Ermittlern zufolge jedoch von den fünf Männern bis in die Hamburger Hochstraße verfolgt.

Polizei Hamburg sucht Zeugen von Gewalttat

Dort sollen die Männer zunächst auf den 21-Jährigen eingeschlagen und eingetreten haben. Der 19-Jährige sei aus Angst vor der Gruppe über ein Brückengeländer gesprungen und etwa fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei habe er lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten – unter anderem eine Schädeldachfraktur sowie Hirnblutungen.

Bisher konnten die Angreifer noch nicht identifiziert werden. Daher hat das Amtsgericht Hamburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft den Beschluss für eine Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern erlassen, teilte die Polizei Hamburg am Dienstag mit.

Die Polizei sucht nach einem Angriff in Hamburg-Altona mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern.
Wer kann Angaben zu den Männern auf den Bildern machen? (Quelle: Polizei Hamburg)

Polizei Hamburg bittet um Zeugenhinweise

Die Männer werden den Beamten zufolge auf 18 bis 20 Jahre geschätzt und der äußeren Erscheinung nach arabischer Herkunft beschrieben. Die einzelnen Angreifer werden wie folgt beschrieben:

Unbekannter Tatverdächtiger 1
- schlank
- helles Basecap, dunkle Jacke, blaue Jeans und graue Sportschuhe

Unbekannter Tatverdächtiger 2
- schlank
- dunkle Haare
- medizinische Maske am Kinn
- komplett dunkel gekleidet

Unbekannter Tatverdächtiger 3
- sehr schlank
- dunkles, krauses Haar
- weißes Sweatshirt, weiße Hose, weiße Nike-Sportschuhe
- schwarze Umhängetasche

Unbekannter Tatverdächtiger 4
- schlank
- dunkle Haare
- dunkle Jacke mit einem hell abgesetzten Querstreifen in Brusthöhe, helle Bluejeans, helle Nike-Sportschuhe

Unbekannter Tatverdächtiger 5
- kräftig, mit vermutlich leichtem Bauchansatz
- dunkle Haare, Seitenscheitel links
- grau-grün-bräunliche Jacke, schwarz abgesetzt im Schulter-/Brustbereich, helle Bluejeans, helle Sportschuhe
- E-Zigaretten-Raucher

Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter der Nummer 040 4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. Weitere Fotos der Gesuchten gibt es hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemitteilung der Polizei Hamburg vom 6. Dezember 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Strafakte von Ibrahim A. länger als bislang gedacht
GewaltverbrechenKriminalitätPolizeiReeperbahn

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website