t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

A23: Schwertransporter fängt auf Autobahn Feuer – lange Sperrung droht


Schwertransporter brennt auf Autobahn – lange Sperrung

Von t-online, mkr

28.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehrleute löschen den brennenden Schwertransporter: Die Bergung des Lkws gestaltet sich schwierig.Vergrößern des BildesFeuerwehrleute löschen den brennenden Schwertransporter: Die Bergung des Lkws gestaltet sich schwierig. (Quelle: Westküsten-News / Florian Sprenger)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Schwertransporter auf der A23 fängt in der Nacht plötzlich Feuer. Ein Großaufgebot rückt an. Nun könnte eine Vollsperrung der Autobahn drohen.

Ein Schwertransporter mit Windkraftgetriebeteilen ist am frühen Donnerstagmorgen auf der A23 in Brand geraten. Das Feuer sei gegen 2.30 Uhr gemeldet worden, sagte ein Sprecher der Regional-Leitstelle West auf Anfrage von t-online. Laut eines Reporters vor Ort war ein Reifen an dem Auflieger geplatzt. Das Fahrzeug habe daraufhin Feuer gefangen.

Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden rückten aus, um den Brand zu löschen, wie der Sprecher weiter sagte. Dabei mussten sie laut des Reporters einen Trennschleifer einsetzen, um an den Brandherd zu gelangen. Verletzt wurde niemand.

Fahrstreifen der A23 gesperrt – droht eine Vollsperrung?

Die Bergungsmaßnahmen gestalten sich jedoch offenbar schwierig und könnten sich bis ins Wochenende hinziehen. Ein zweiter Schwertransporter, der gleichzeitig mit dem verunfallten Lkw auf der A23 unterwegs war, hat das andere Bauteil des Windkraftgetriebes geladen. Dieses soll laut des Reporters erst nach Dänemark gebracht werden. Erst danach kann das Fahrzeug zurückkehren, um die Umladung zu übernehmen.

Für die Bergungsmaßnahmen sollen außerdem Kräne anrücken, die eine längere Vollsperrung der Autobahn erfordern. Bis auf Weiteres ist der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Heide gesperrt, wie der Sprecher der Leitstelle sagte. Diese werde voraussichtlich auch noch einige Zeit andauern. Wie lange genau, ist gegenwärtig unklar. Möglicherweise muss sogar die komplette Autobahn zeitweise gesperrt werden, berichtet der Reporter.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit Regional-Leitstelle West
  • staumelder.com: "Staumeldungen Hanerau-Hademarschen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website