t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

EM 2024 in Hamburg | Polen vs. Niederlande – Anreise zum Volksparkstadion


Zu Fuß, per Auto oder mit der Bahn
So kommen Fans zu den EM-Spielen im Volksparkstadion

Von t-online, fbo

Aktualisiert am 13.06.2024Lesedauer: 3 Min.
Ein Blick in das Volksparkstadion in Hamburg: Hier finden während der EM fünf Spiele statt.Vergrößern des BildesEin Blick in das Volksparkstadion in Hamburg: Hier finden während der EM fünf Spiele statt. (Quelle: dpa/Jens Büttner)
Auf WhatsApp teilen

Am 14. Juni startet die EM in Deutschland. Zwei Tage später findet in Hamburg das erste Spiel des Turniers statt – Polen tritt gegen die Niederlande an. So kommen Fans zum Stadion.

Am Sonntag, 16. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft auch in Hamburg. Im Volksparkstadion im Stadtteil Bahrenfeld spielt Polen ab 15 Uhr gegen die Niederlande. Das Spiel ist mit rund 50.000 Besucherinnen und Besuchern längst ausverkauft.

Fans, die ins Stadion gehen, sollten bei der Anreise besser auf das Auto verzichten. Anders als bei Konzerten oder HSV-Spielen üblich, stehen am Volksparkstadion keine Parkplätze zur Verfügung. Das liegt am sogenannten Verkehrskonzept, das die Uefa und die Stadt Hamburg entwickelt haben: Fußballfans sollen lieber mit Bussen und Bahnen zu den Spielen anreisen.

EM in Hamburg: Ticketkäufer bekommen kostenloses HVV-Ticket

Wer ein Ticket für eines der Spiele gekauft hat, bekommt zusätzlich jeweils ein kostenloses 36-Stunden-Ticket für das gesamte HVV-Netz. Damit lassen sich alle Busse, S-Bahnen, U-Bahnen und Hadag-Fähren in Hamburg und in Teilen des Umlands in Niedersachsen und Schleswig-Holstein nutzen. Die Fahrkarte ist nur über die kostenlose Uefa-Euro-2024-App verfügbar und gilt jeweils von 6 Uhr am Spieltag bis 18 Uhr am Folgetag. Achtung: Das Stadionticket selbst gilt nicht als Fahrkarte.

Diese Bahnen fahren zum Volksparkstadion in Hamburg

In der Nähe des Volksparkstadions liegen zwei S-Bahnhöfe, die von insgesamt drei verschiedenen Linien aus der Hamburger Innenstadt heraus angefahren werden. Die S-Bahn-Linien S3 (Richtung Pinneberg) und S5 (Richtung Elbgaustraße) halten am Bahnhof Stellingen (Arenen), die S1 (Richtung Blankenese/Wedel) am Bahnhof Othmarschen. Fans, die vom Hamburger Flughafen in Fuhlsbüttel aus starten, können direkt dort in die S1 in Richtung Blankenese/Wedel steigen.

Eine wichtige Rolle spielen die Einlässe am Stadion: Wer zu den Eingängen A, B, E und F muss, soll die S3 oder die S5 benutzen, teilte die S-Bahn Hamburg mit. Wer zu den Eingängen C und D muss, erreicht das Volksparkstadion am besten über die S1. Dabei handelt es sich aber nur um Hinweise und keine Verpflichtungen.

Vom S-Bahnhof Othmarschen aus fährt ein Bus-Shuttle zum Volksparkstadion und wieder zurück. Der Weg zu Fuß ist ab Othmarschen nicht zu empfehlen: Die Distanz zum Stadion beträgt knapp 3,6 Kilometer, der Marsch über die Ebertallee, die Luruper Chaussee, die Stadionstraße und die Hellgrundallee bis zur Arena dauert rund 50 Minuten.

S-Bahn Hamburg fährt an EM-Spieltagen mit mehr Zügen

An den Spieltagen fahren mehr S-Bahnen zwischen der Hamburger Innenstadt und Othmarschen: Jeweils vier Stunden vor und drei Stunden nach dem Spiel fährt die S1 zweimal innerhalb von 10 Minuten, teilte die S-Bahn Hamburg mit. Auf den Linien S3 und S5 fahren an den Spieltagen zwischen dem Hauptbahnhof und Stellingen (Arenen) drei Züge innerhalb von 10 Minuten.

So geht es zu Fuß von Stellingen zum Volksparkstadion

Vom S-Bahnhof Stellingen (Arenen) aus gibt es zur Europameisterschaft keinen Bus-Shuttle zum Volksparkstadion. Die Arena liegt rund 1,7 Kilometer vom Bahnhof entfernt, zu Fuß dauert der Weg knapp 24 Minuten. Fans gehen durch die Unterführung am Bahnhof immer geradeaus und folgen dem Weg, bis sie am Nachwuchszentrum des HSV ankommen. Dort führt der Weg geradeaus weiter direkt zur Süd- und Westtribüne des Stadions. Rechts führt der Weg zur Nord- und der Osttribüne.

Die Wege zum Stadion sind außerdem ausgeschildert. In den Zügen und auf den Bildschirmen an den Bahnhöfen gibt es Informationen in deutscher und englischer Straße.

Tipps und Tricks zur Anreise zum Volksparkstadion

Bei HSV-Fans beliebt ist die An- und Abreise über den S-Bahnhof Eidelstedt. Auch dort halten die Linien S3 und S5. Der Weg zum Volksparkstadion ist rund 1,4 Kilometer lang und dauert knapp 20 Minuten. Vom Bahnhof aus folgen Fans immer geradeaus der Schnackenburgallee bis zur Abbiegung Sylvesterallee. Dort geht es dann rechts zum Volksparkstadion.

In der Nähe des Volksparkstadions gibt es außerdem die Bushaltestelle Hellgrundweg (Arenen). Dort halten Busse der Linie 22. Fans, die aus der Hamburger Innenstadt starten, nehmen die U-Bahnlinie U2 in Richtung Niendorf-Nord und steigen an der Haltestelle Hagenbecks Tierpark aus. Dort steigen sie in den Bus 22 in Richtung U Kellinghusenstaße um. Die Busfahrt dauert rund 12 Minuten. Von der Bushaltestelle Hellgrundweg (Arenen) bis zum Volksparkstadion sind es dann zu Fuß noch gut 10 Minuten, immer geradeaus über den Hellgrundweg.

So kommen Fans mit dem Auto zum Stadion

Fans, die doch mit dem Auto nach Hamburg fahren wollen, sollen sogenannte Park-and-ride-Angebote nutzen. Die Stadt Hamburg empfiehlt die Parkplätze Bahrenfeld, Bergedorf Parkhaus, Bergedorf Parkpalette, Elbgaustraße, Harburg (Hörstener Straße), Steinfurther Allee, Klein Flottbek, Nettelnburg Nord/Ost/West, Neugraben (Ackerweg), Veddel Parkhaus, Veddel Parkplatz, Pinneberg Rockvillstraße und Pinneberg Thesdorf zum Umstieg in Busse oder Bahnen.

Die Navigations-App "Nunav" hilft bei der Suche nach freien Parkplätzen und leitet anschließend zur HVV-Webseite weiter.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website