t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

In ICE nach Hamburg: Mann soll 18-Jährige sexuell belästigt haben


In einem ICE
Senior soll 18-Jährige sexuell belästigt haben

Von t-online, yer

15.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0492994869Vergrößern des BildesICE der Deutschen Bahn (Symbolbild): Der Vorfall ereignete sich auf der Fahrt von Frankfurt nach Hamburg. (Quelle: IMAGO/Hanno Bode)
Auf WhatsApp teilen

Auf einer Zugfahrt soll sich ein 77-Jähriger ungefragt neben eine 18-Jährige gesetzt und diese sexuell belästigt haben. Im Hamburger Hauptbahnhof wartete die Polizei auf den Zug.

In einem ICE von Frankfurt am Main nach Hamburg soll eine junge Frau sexuell belästigt worden sein. Wie die Hamburger Bundespolizei am Samstag mitteilte, wurde die Behörde am Freitagabend gegen 22.30 Uhr von einem Zugbegleiter des ICE 572 verständigt.

Als der Zug im Hamburger Hauptbahnhof ankam, waren Polizeikräfte bereits vor Ort. Sie trafen dort den Beschuldigten, einen 77-jährigen Mann, und das mutmaßliche Opfer an. Bei diesem handelt es sich um eine 18-jährige Frau. "Die junge Frau stand offensichtlich stark unter dem Eindruck des Geschehens und weinte", heißt es in der Polizeimeldung.

Nach Angaben des mutmaßlichen Opfers soll sich der Mann auf der Fahrt plötzlich neben sie gesetzt haben. Wie zur "Begrüßung" soll er zunächst ihre Hand ergriffen und dann seinen Kopf auf ihre Schulter gelegt haben. Außerdem habe er sein Bein an dem der 18-Jährigen gerieben. Die junge Frau gab an, dass sie dem Mann mehrfach zu verstehen gegeben habe, dass er sie in Ruhe lassen solle.

Beschuldigter hat die Tat nicht zugegeben

Doch der Mann ließ offenbar trotzdem nicht von ihr ab. Er soll dann mit seiner Hand über ihren Oberschenkel gestreichelt haben. Daraufhin sei die junge Frau geschockt aufgestanden und habe den Zugbegleiter informiert.

Den Bundespolizisten gegenüber gab der Beschuldigte die Tat nicht zu. Wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Er sei vor Ort wieder entlassen worden, so die Polizei. Die 18-Jährige wurde den Angaben zufolge über die Möglichkeit informiert, Opferschutz-Betretung in Anspruch zu nehmen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website