Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSV-Profi feiert Comeback – nach halbem Jahr Pause

Sport-Tag im Live-Blog  

HSV-Profi feiert Comeback – nach halbem Jahr Zwangspause

04.03.2020, 18:01 Uhr | t-online, ags

HSV-Profi feiert Comeback – nach halbem Jahr Pause. Jan Gyamerah: Der HSV-Profi kehrte ins Mannschaftstraining zurück. (Quelle: dpa/Archivbild/Christian Charisius)

Jan Gyamerah: Der HSV-Profi kehrte ins Mannschaftstraining zurück. (Quelle: Archivbild/Christian Charisius/dpa)

Neben HSV und St. Pauli gibt es in Hamburg auch viele kleinere Sportvereine. In unserem Live-Blog finden Sie alle wichtigen Infos zum Lokalsport in der Stadt.

18 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend. Bis morgen, wenn wir hier wieder über das Sportgeschehen aus Hamburg berichten.

17.10 Uhr: St. Pauli Torjäger Veermann im Reha-Training

Stürmer Henk Veerman vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli hat am Mittwoch ein Reha-Programm absolviert. Der mit acht Toren beste Schütze der Hamburger hatte sich am vergangenen Sonntag im Spiel gegen den VfL Osnabrück (3:1) die Schulter ausgekugelt. Ob der 29 Jahre alte Niederländer am Sonntag beim SV Sandhausen antreten kann, ist noch nicht sicher.

15.34 Uhr: Chef der HSV-Supporters nimmt sich Fans vor

Supporters-Chef Timo Horn appelliert nach den jüngsten Niederlagen an die Fans des HSV. Er fordert die HSV-Fans auf, die Mannschaft weiterhin ungebrochen zu unterstützen. "Bei aller Enttäuschung, bei aller Wut, es ist und bleibt unser HSV! Es ist unsere Pflicht ihn zu supporten", so Horn. Jetzt den Kopf in den Sand zu stecken und die Mannschaft im Stich zu lassen sei das Letzte, was helfe: "Kommt alle Sonnabend ins Stadion, mit Regensburg haben wir eh noch eine Rechnung offen. Feuert die Truppe an und tragt sie zum Heimsieg! Nur Pfeifen pfeifen."

12.56 Uhr: FC St. Pauli bekommt Post von Arminia Bielefeld

In Hamburg ist ein Paket aus Bielefeld angekommen. Wie der FC St. Pauli auf Twitter mitteilte, haben die Kiezkicker offenbar Post von Arminia Bielefeld bekommen. Zeugwart Thorge Blöcker öffnete das Paket. Darin befanden sich Fußbälle. Wie Blöcker aufklärte, hatten die Bielefelder bei ihrem Spiel im Dezember die Bälle "versehentlich eingepackt" – und nun zurückgeschickt.

11.01 Uhr: Jan Gyamerah steigt wieder voll ins Training ein

Der HSV feiert das Comeback von Abwehrspieler Jan Gyamerah. Er ist wieder voll in das Mannschaftstraining eingestiegen. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger absolvierte am Mittwoch erstmals nach sechsmonatiger Pause wegen Wadenbeinbruchs eine Einheit mit dem Team des Hamburger SV.

8.13 Uhr: HSV blickt auf nächstes Spiel gegen Jahn Regensburg – und ist unter Druck

Am 7. März trifft der Hamburger SV auf Jahn Regensburg. Der Klub aus dem Süden hat den Ruf, ein "Angstgegner" der Hamburger zu sein.

Gegen Jahn Regensburg haben die Hamburger in bislang drei Zweitliga-Spielen nicht gewonnen. Schmerzhaft in Erinnerung ist die 0:5-Heimpleite in der vergangenen Saison.

Dazu hat der HSV zwei Niederlagen hintereinander eingefahren. Die Mannschaft von Coach Dieter Hecking ist unter Druck, auch wenn die Rothosen versuchen, die brenzlige Situation herunterzuspielen. Adrian Fein betonte vor der Presse, dass man positiv an das nächste Match herangehe.

7.05 Uhr: Moin, Hamburg!

Herzlich Willkommen in unserem Sport-Live-Blog aus der schönsten Stadt der Welt. Hier versorgen wir Sie auch heute wieder mit den aktuellen Nachrichten und besten Geschichten aus dem Lokalsport.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: