t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Tödlicher Unfall in Hamburg: SUV-Fahrer reißt Pizzabote Bein ab


Betrunkener SUV-Fahrer kracht in Pizzaboten – tot

Von t-online, dpa, nhe

Aktualisiert am 10.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Unfallstelle: Ein junger Pizzabote kam am Montagabend in Hamburg ums Leben.Vergrößern des BildesDie Unfallstelle: Ein junger Pizzabote kam am Montagabend in Hamburg ums Leben. (Quelle: Blaulicht-News.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Schwerer Unfall in der Hansestadt: Ein unbeteiligter junger Mann wird auf dem Gehweg von einem Auto erfasst und verliert ein Bein

Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge hat am Montagabend ein vermutlich betrunkener 29-jähriger Autofahrer einen Unfall verursacht, bei dem ein Pizzabote ums Leben gekommen ist. Der Lieferant war gegen 20.15 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg unterwegs, als der Autofahrer in ihn krachte.

Der 23-jährige Pizzabote war zunächst in Lebensgefahr, sein Bein wurde teils abgerissen. Später erlag er seinen Verletzungen im Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte.

"Ein junger Mann lag halb auf der Straße und hatte eine Teilamputation seines Beines", so ein Feuerwehrsprecher auf Anfrage von t-online am Dienstagmorgen. "Insgesamt waren an dem Unfall drei Pkw beteiligt".

Der Pkw krachte nämlich außerdem in das geparkte Fahrzeug des Pizzaboten, in welches das Opfer gerade einsteigen wollte. Die Tür des Autos wurde weggerissen. Nach dem Unfall auf der Lohbrügger Landstraße geriet der Autofahrer in den Gegenverkehr, wo er mit einem weiteren Wagen kollidierte. Sein Auto kippte auf die Seite.

Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ihn musste die Feuerwehr befreien, allerdings ohne hydraulische Unterstützung. Ein weiterer schwer verletzter Mann musste ebenfalls aus seinem Auto befreit werden. Seine Beifahrerin stand unter Schock.

Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst, sowie mehrere Notärzte vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Außerdem wurde ein Gutachter hinzugezogen. Ob der Unfallverursacher zu schnell unterwegs war, ist nach Angaben des Polizeisprechers noch zu klären.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Gespräch mit der Polizei Hamburg
  • Gespräch mit der Feuerwehr Hamburg
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website