t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHannover

Kerstin Simone G. (56) aus Burgwedel vermisst: Polizei sucht Tatverdächtigen mit Foto


Seit über einem Monat verschwunden
Kerstin Simone G. wohl getötet – Polizei fahndet nach Mann

Von t-online, pas

Aktualisiert am 26.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Bei dem Fahrzeug vom Robert E. handelt es sich um einen silbernen Ford Focus. (Beispielbild)Vergrößern des BildesDas Fahrzeug des jetzt verhafteten Mannes: Auch das Auto wird gesucht. (Quelle: Polizei Hannover)
Auf WhatsApp teilen

Bei der Suche nach einer seit Wochen vermissten Frau setzen die Ermittler nun auf ein Fahndungsfoto eines Mannes. Wurde die 56-Jährige Opfer eines Tötungsdelikts?

Im Fall der vermissten Kerstin Simone G. aus Burgwedel hat die Polizei Hannover Ermittlungen nach Robert E. aus Warburg (Nordrhein-Westfalen) aufgenommen. Die Ermittler sehen ihn als dringend verdächtig, die seit Mitte September vermisste Frau getötet zu haben. Nun suchen sie auch mithilfe eines Fotos nach Robert E. Auch das Auto des Gesuchten steht im Fokus der Ermittlungen.

Eine Bekannte hatte Kerstin Simone G. am 12. September als vermisst gemeldet, nachdem sie am Vortag nicht zu einer Verabredung erschienen war. Zuletzt wurde die 56-Jährige am 10. September gesehen. Bereits an ihrem Wohnort "Am Würmsee" sei die Polizei auf eine Spurenlage gestoßen, die zusammen mit den Umständen ihres Verschwindens auf eine Gewalttat schließen ließ. Seit Dienstag steht mit Robert E. ein Mann aus Nordrhein-Westfalen unter Tatverdacht.

"Da der Aufenthaltsort von Robert E. zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt ist, sucht die Polizei auf richterlichen Beschluss hin öffentlich mit einem Foto nach ihm", sagt ein Sprecher der Polizei Hannover am Dienstag. Doch auch das Fahrzeug des 54-Jährigen wird gesucht. Es soll sich dabei um einen silbernen Ford Focus mit dem Kennzeichen WAR-SE 512 handeln.

Robert E. könnte bewaffnet sein

Mit seinem Auto könnte sich der Tatverdächtige im gesamten Bundesgebiet aufhalten oder im benachbarten europäischen Ausland aufhalten, so die Ermittler. "Wer den Tatverdächtigen oder dessen Fahrzeug erkennt, sollte umgehend über den Notruf 110 die Polizei verständigen und nicht selbst an den Gesuchten herantreten. Es ist nicht auszuschließen, dass der Gesuchte bewaffnet ist", sagt ein Sprecher der Polizei.

Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des silbernen Ford Focus oder zum Aufenthalt von Robert E. machen können, bittet die Polizei unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Hannover vom 18.10.2022
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Hannover vom 16.09.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website