Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

14-Jähriger in Wunstorf getötet: "Der Vater suchte seinen Sohn noch mit dem Fahrrad"


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextEx-Bundesligaprofi bei Erdbeben verletzt Symbolbild für einen TextDeutscher Welthit knackt RekordmarkeSymbolbild für einen TextToter Junge in Wunstorf: "Hinrichtung"

"Das Kind galt als zuverlässig, es kommt aus gutem Hause"

Von t-online, mtt, pas

Aktualisiert am 26.01.2023Lesedauer: 3 Min.
Die Leiche lag in einer Tannenschonung: Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei stehen an einem Leichenwagen.
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei an einem Leichenwagen: Die Leiche lag in einer Tannenschonung. (Quelle: Frankenberg/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 14-Jähriger soll in Wunstorf seinen Freund getötet haben. Die Menschen im Ort können es nicht fassen – und ringen um eine Erklärung.

Eine Stadt im Schockzustand: Auf einem Brachgelände in Wunstorf ist am Mittwoch die Leiche eines 14-Jährigen gefunden worden. Ein Gleichaltriger steht unter Verdacht. Die beiden sollen befreundet gewesen sein.

Auf einem Feldweg im Ortsteil Blumenau steht ein Leichenwagen. Die Spurensicherung durchkämmt die Landschaft. Der Verdächtige wohne ganz in der Nähe des Fundortes, heißt es. Die Nachricht fährt den Menschen in der 40.000-Einwohner-Stadt in der Region Hannover in die Knochen.

Bürgermeister von Wunstorf: "Bis zuletzt haben wir gehofft"

In örtlichen Facebook-Gruppen kochen die Emotionen hoch. "Was ist bloß aus dieser Welt und unserer Heimat geworden?", fragt jemand. Andere posten Bilder von Kerzen und bringen damit ihre Sprachlosigkeit zum Ausdruck.

Auch Bürgermeister Carsten Piellusch (SPD) zeigt sich tief berührt. "Ich habe selbst zwei Kinder und kann nur erahnen, wie groß der Schmerz der Eltern über diesen Verlust sein muss", teilt er t-online in einem Statement mit. "Bis zuletzt haben wir hier in Wunstorf gehofft, den zunächst vermissten Jungen noch lebend aufzufinden. Doch diese Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt. Mein Mitgefühl gilt der Familie des Jungen."

Nachbar: "Die Eltern sind angesehene Leute"

Das Opfer war am Dienstag nach einer Verabredung nicht nach Hause zurückgekehrt. Der Vater des 14-Jährigen hatte seinen Sohn gegen 18.30 Uhr als vermisst gemeldet.

"Die Eltern sind angesehene Leute", zitiert die "Bild" einen Nachbarn. "Der Vater war gestern Nachmittag unterwegs, suchte seinen Sohn noch mit dem Fahrrad. Das Kind galt als zuverlässig, es kommt aus gutem Hause."

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war an der Suche beteiligt: Ein Freund des Toten wurde festgenommen.
Ein Großaufgebot an Rettungskräften war an der Suche beteiligt: Ein Freund des Toten wurde festgenommen. (Quelle: Moritz Frankenberg/dpa-bilder)

Tat ist Stadtgespräch in Wunstorf: "Kriege Gänsehaut"

Ob sich der Junge mit dem späteren Täter oder mit einem anderen Gleichaltrigen verabredet hatte, ist laut Polizei noch Gegenstand der Ermittlungen. Jetzt fragen sich die Ermittler und die Menschen in Wunstorf gleichermaßen: Warum? Was bringt einen 14-Jährigen dazu, seinen Freund zu töten?

Die Tat ist Stadtgespräch. Eine Frau vor einem Supermarkt stellt die Frage in den Raum, ob Gewalt unter Jugendlichen eventuell generell zugenommen habe. "Klar gibt es mal Schlägereien, aber wenn hier jetzt auch noch Leute umgebracht werden, ist das ja noch mal eine andere Nummer", findet sie.

Eine andere Frau vor dem Markt sagt, sie habe großes Mitgefühl – und zwar sowohl mit den Angehörigen des Opfers als auch mit denen des mutmaßlichen Täters: "Das stelle ich mir ganz fürchterlich vor, da kriege ich direkt eine Gänsehaut", erklärt sie. "Ich habe immer gedacht, sowas passiert doch nicht bei uns Wunstorf."

Polizei kann Verdächtigen nur im Beisein seiner Eltern befragen

Bürgermeister Piellusch hofft nun auf die Ermittler: "Ich bin sicher, dass die Polizei alles daran setzen wird, die Geschehnisse mit der nötigen Sorgfalt und Umsicht aufzuklären", schreibt er t-online in seinem Statement. Allen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr danke ich für ihren Einsatz. Auch an ihnen geht eine solche Suche nicht spurlos vorbei."

Der tatverdächtige Jugendliche wurde am Mittwoch festgenommen, gegen ihn wird wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt. Zu seinem Motiv haben die Beamten noch keine Erkenntnisse. Weil es sich um einen sehr jungen Tatverdächtigen handle, müssten dessen schutzwürdige Interessen beachtet werden, sagte ein Polizeisprecher. So könne er unter anderem nur im Beisein seiner Eltern befragt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Anfrage per Mail an Carsten Piellusch, den Bürgermeister von Wunstorf
  • Kommentare bei Facebook
  • bild.de: "Polizei findet Leiche von vermisstem Jungen (14)"
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kurden über Erdbebenkatastrophe: "Ein Horrorfilm"
  • Patrick Schiller ist t-online Regio Redakteur in Hannover.
Von Patrick Schiller
FacebookPolizeiSPDWunstorf

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website