t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

"Speedweek" in der Region Hannover: Wann und wo wird geblitzt?


Blitzeraktion bis Sonntag
"Speedweek": In der Region Hannover wird verstärkt geblitzt

Von t-online, cch

18.04.2023Lesedauer: 2 Min.
Radarfalle der Polizei (Symbolbild): In der Region Hannover können Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Woche vom 17. bis zum 23. April teuer werden.Vergrößern des BildesRadarfalle der Polizei (Symbolbild): In der Region Hannover können Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Woche vom 17. bis zum 23. April teuer werden. (Quelle: Wolfgang Maria Weber/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Autofahrer müssen auf manchen Straßen in Niedersachsen diese Woche verstärkt mit Geschwindigkeitskontrollen rechnen. Auch die Polizei Hannover blitzt.

Die Polizei Hannover beteiligt sich an der sogenannten "Speedweek", die in Deutschland oft auch als "Blitzermarathon" bekannt ist. Bis Sonntag wird in der gesamten Region vermehrt geblitzt, so ein Polizeisprecher auf Anfrage. Wo genau die Geschwindigkeitskontrollen aufgestellt werden, gibt die Polizei nicht bekannt. Schließlich sollten sich Verkehrsteilnehmer grundsätzlich an die vorgegebenen Geschwindigkeiten halten. "Es wird aber sowohl in geschlossenen Ortschaften geblitzt als auch außerhalb", so der Sprecher.

Zudem sagte er, dass besonders unfallträchtige und gefährliche Punkte im Fokus der Kontrollen stehen. Mit diesen müsste in dieser Woche "zu jeder Zeit" gerechnet werden. Es gehe der Polizei nicht darum, mit den Geschwindigkeitskontrollen Geld zu machen, sondern die Sicherheit zu erhöhen.

"Speedweek": Auch rund um Osnabrück wird geblitzt

Auch die Polizeidirektion Osnabrück unterstreicht, dass es das Ziel von Schwerpunktkontrollen sei, auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen und an das Verantwortungsbewusstsein zu appellieren. Die Direktion kündigte an, dass auch Autofahrer auf den Straßen "vom Teutoburger Wald bis zu den Ostfriesischen Inseln" in dieser Woche mit verstärkten Kontrollen rechnen müssten.

Im Rahmen der EU-weiten "Roadpol Operation Speed" oder auch "Speedweek", koordiniert vom Netzwerk der europäischen Verkehrspolizei-Organisationen, sollen Autofahrer verstärkt auf das Tempolimit hingewiesen werden. Die Teilnahme an der "Speedweek" sei Sache der einzelnen Polizeidirektionen, so das Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport. Sie seien angehalten, in eigener Zuständigkeit Geschwindigkeiten zu kontrollieren. Aber nicht alle Polizeidirektionen im Bundesland Niedersachsen nehmen an der "Speedweek" teil, in Göttingen etwa wird in dieser Woche nicht vermehrt kontrolliert.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einem Pressesprecher der Polizei Hannover
  • Telefonat mit einem Pressesprecher des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport
  • Anfrage bei der Polizeidirektion Göttingen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeidirektion Osnabrück
  • roadpoal.eu: Roadpol Operation Speed
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website