t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Tornados und starke Unwetter statt Sonnenschein in diesen Regionen


Unwetterwarnung
Niedersachsen: Hier sind am Donnerstag Tornados möglich

Von t-online, cch

Aktualisiert am 22.06.2023Lesedauer: 1 Min.
Dicke Regenwolken am Himmel (Symbolbild): Wetterdienste sagen für das südliche Niedersachsen am Donnerstag heftige Gewitter vorher.Vergrößern des BildesDicke Regenwolken am Himmel (Symbolbild): Wetterdienste sagen für das südliche Niedersachsen am Donnerstag heftige Gewitter vorher. (Quelle: imagebroker/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Sonnenschein könnte am Donnerstag in Teilen Niedersachsens von Gewitter abgelöst werden. Auch Tornados drohen.

In Teilen Niedersachsens könnte es am Donnerstag ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Unwettern in Südniedersachsen (Warnstufe 3 von 4). Südwestlich einer Linie im Bereich Emsland, Bremen und Elbmündung könnte sich demnach am Nachmittag ein Niederschlagsgebiet ausbreiten. Ein Tief zieht von Frankreich nach Polen.

Niedersachsen: Teils heftiger Starkregen am Donnerstag

Dann kann es in Hannover und südlich davon zu teils extrem heftigem Starkregen kommen, besonders im Kreis Göttingen. Niederschlagsmengen zwischen 20 und 40 Litern pro Quadratmetern in kurzer Zeit seien wahrscheinlich. Punktuell seien auch 60 Liter nicht ausgeschlossen. Darüber hinaus kann es einzelne Sturmböen bis 75 km/h geben, auch kleinkörniger Hagel ist möglich. Nicht ausgeschlossen sind laut DWD zudem einzelne Tornados in Südniedersachsen.

Warnung vor Hochwasser

Angesichts der drohenden Unwetter warnt die Hochwasservorhersagezentrale in Hildesheim zudem vor Hochwasser in Niedersachsen. Ein starker Anstieg der Wasserstände insbesondere in Bächen und kleineren Flüssen sei demnach ab Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen möglich.

In der Nacht zum Freitag wird der gewittrige Regen voraussichtlich anhalten, aber langsam ostwärts abziehen. Für den Süden Niedersachsens sind für die Nacht stürmische Böen um 60 km/h aus nördlichen Richtungen angesagt.

Verwendete Quellen
  • dwd.de: Vorhersage für Niedersachsen und Bremen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • unwetterzentrale.de: Alle Warnungen für Niedersachsen/Bremen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website