t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Mädchenbanden liefern sich in Hameln Massenprügelei: Verabredung zum Schlagen


Mädchenbanden liefern sich wüste Massenprügelei

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 17.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Hameln (Archivbild): Die Fahrt mit der Bahn von Hannover nach Hameln dauert etwa eine dreiviertel Stunde.Vergrößern des BildesHameln (Archivbild): Die Fahrt mit der Bahn von Hannover nach Hameln dauert etwa eine dreiviertel Stunde. (Quelle: Borzov/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Bis zu zwei Dutzend Mädchen sind am Bahnhof von Hameln aufeinander losgegangen. Eine der Gruppen scheint extra dafür aus Hannover angereist zu sein.

In Hameln sind am Mittwochabend zwei Gruppen von jugendlichen Mädchen aneinandergeraten. Die Auseinandersetzung eskalierte um kurz nach 19 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz – und wurde schnell brutal.

Beteiligt waren nach Angaben eines Polizeisprechers wohl bis zu zwei Dutzend Mädchen. Sieben im Alter zwischen 13 und 17 Jahren konnten die Beamten ergreifen, viele andere seien beim Eintreffen der Polizei weggerannt.

Hannoveranerin schlug mit Kopf auf Asphalt auf

Worum es bei dem Streit ging, ist noch unklar. Die Polizei nimmt jedoch an, dass sich die Gruppen zur Prügelei verabredet haben könnten. Eine Gruppe kam aus Hannover, die andere aus dem Raum Hameln. "Hameln ist eine schöne Stadt", sagte ein Polizeisprecher t-online. "Aber die Mädchen aus Hannover konnten keine nachvollziehbare Begründung dafür nennen, was sie an einem Mittwochabend hergelockt haben könnte."

Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Eine 16-Jährige aus Bad Pyrmont sowie eine 14-Jährige aus Hameln sollen während der Auseinandersetzung eine 17-Jährige aus Hannover an ihren Haaren zu Boden gerissen haben. Das Opfer schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf.

Oberteil zerrissen, Handy geraubt

Der 14-jährigen Hamelerin wiederum soll im Zuge der Schlägerei ihr Handy mit Gewalt entwendet worden sein. Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt und kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt nun gegen sechs Jugendliche aus der Gruppe der Hannoveranerinnen wegen Raubes: Dieser Tat beschuldigt werden eine 14-Jährige, zwei 16-Jährige, eine 17-Jährige sowie zwei weitere, bisher noch unbekannte Mädchen.

Eine Teenagerin aus Hannover muss sich zudem wegen Sachbeschädigung, Drogenbesitz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten. Sie soll deutlich alkoholisiert gewesen sein und einem Mädchen aus der Hamelner Gruppe das Oberteil zerrissen haben. Außerdem gab es laut Polizei bei ihr Hinweise auf Cannabiskonsum. Während des Polizeieinsatzes habe sie dann die eingesetzten Beamten beleidigt und sich aktiv gegen die polizeilichen Maßnahmen gesperrt

Die minderjährigen Beschuldigten wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Zudem wurde das Jugendamt eingeschaltet. Die Ermittlungen dauern an.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einem Sprecher der Polizei
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden vom 17. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website