t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Hannover-Vahrenwald: Mann tötet seine 21-jährige Freundin mit Messerstichen


Opfer bricht vor Haus zusammen
Mann tötet seine 21-jährige Freundin mit Messerstichen

Von t-online, stk, cch

Aktualisiert am 08.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Beamte der Spurensicherung arbeiten vor einem Mehrfamilienhaus in Hannover: Im Stadtteil Vahrenwald ist am Dienstagabend eine schwer verletzte Frau gestorben.Vergrößern des BildesEin Beamter der Spurensicherung arbeitet vor einem Mehrfamilienhaus in Hannover: Im Stadtteil Vahrenwald ist am Dienstagabend eine schwer verletzte Frau gestorben. (Quelle: dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Tödliche Gewalttat in Hannover-Vahrenwald: Eine Frau erliegt ihren schweren Stichverletzungen. Die Polizei ermittelt gegen einen Gleichaltrigen.

In Hannover-Vahrenwald soll ein Mann am Dienstagabend eine Frau angegriffen und tödlich verletzt haben. Die Polizei ermittelt wegen Totschlags gegen einen 21-Jährigen aus Pattensen. Wie ein Sprecher der Polizei auf t-online-Anfrage bestätigte, seien die Beamten gegen kurz vor 18 Uhr in die Halkettstraße gerufen worden. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte demnach auf eine schwer verletzte Frau, die trotz sofortiger Rettungsversuche starb.

Streit eskaliert: 21-Jährige niedergestochen

Wie die Polizei am Mittwochmorgen bekannt gab, handelt es sich bei der Frau um eine 21-jährige Hannoveranerin. Sie war den bisherigen Erkenntnissen zufolge in ihrer Wohnung in einen Streit mit ihrem gleichaltrigen Freund geraten. Dieser soll mehrfach mit einem Messer auf die Frau eingestochen haben. Sie flüchtete den Angaben zufolge auf die Straße, dort brach sie zusammen. Mehrere Passanten leisteten ihr Erste Hilfe, bis ein Notarzt eintraf und die medizinische Versorgung übernahm.

Die Ermittler fanden den 21-Jährigen schwer verletzt in der Wohnung, er hatte "augenscheinliche" Stichverletzungen. Die Polizei führe ihn als Verdächtigen.

Notoperation: Tatverdächtiger im Krankenhaus

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und in eine Klinik gebracht. Noch in der Nacht wurde er notoperiert. Sein Zustand ist laut Polizei stabil. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde von der Polizei gefunden und sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Totschlags eingeleitet.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einem Sprecher der Polizei Hannover
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeidirektion Hannover vom 8. November 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website