t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Hannover Hauptbahnhof: Nach Oberleitungsschaden: Züge fahren wieder


Nach Oberleitungsschaden: Bahnverkehr rollt wieder

Von dpa, hof

Aktualisiert am 30.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein ICE der Deutschen Bahn: Am Donnerstagmorgen fahren die Züge wieder. Es kann aber weiter zu Verzögerungen kommen.Vergrößern des BildesEin ICE der Deutschen Bahn: Am Donnerstagmorgen fahren die Züge wieder. Es kann aber weiter zu Verzögerungen kommen. (Quelle: Bernd Günther/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Zug hat nahe Hannover eine Oberleitung abgerissen. Das sorgte für Chaos am Hauptbahnhof. Nun ist der Bahnverkehr wieder angelaufen.

Nach dem Oberleitungsschaden in Hannover ist der Bahnverkehr am Donnerstagmorgen größtenteils wieder angelaufen. "Wir hatten ab 5 Uhr wieder alle Gleise am Hauptbahnhof zur Verfügung und der Betrieb konnte am Morgen weitgehend regulär anlaufen", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn der Deutschen Presse-Agentur.

Im Fernverkehr könne es allerdings vereinzelt noch zu Ausfällen kommen. Im Regionalverkehr seien Unregelmäßigkeiten noch bis etwa 10 Uhr möglich, laut Informationen des NDR bei den Verbindungen RE 1 (Norddeich(Mole)-Hannover Hbf) sowie RE 8 (Bremerhaven-Lehe-Hannover Hbf). Grund dafür seien unter anderem verspätete Zugbereitstellungen vom Vortag.

Verspätungen von teilweise mehr als 200 Minuten

Ein Oberleitungsschaden hatte am Mittwochnachmittag den Bahnverkehr in der Landeshauptstadt weitgehend zum Stillstand gebracht. Etwa 800 Meter östlich des Hauptbahnhofs sei – verursacht von einem Zug – eine Oberleitung abgerissen, hieß es bei der Bundespolizei. Es seien mehrere Gleise von Sperrungen betroffen gewesen. Laut Deutscher Bahn waren alle Fernverkehrszüge mit Halt in Hannover betroffen. Auch bei der Regionalbahn Enno wurden Ausfälle gemeldet.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In der Folge gab es Zugausfälle und massive Verspätungen. Im Hauptbahnhof der Landeshauptstadt bildeten sich lange Schlangen am Informationsschalter der Deutschen Bahn. Auf der Anzeigetafel wurden nachmittags für fast alle Züge Verspätungen angezeigt, zum Teil mehr als 200 Minuten.

Hinweise auf eine Straftat gebe es nicht, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Abend. "Wir haben die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen und nichts strafrechtlich Relevantes festgestellt."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • twitter.com: Post von @DB_Bahn
  • ndr.de: "Oberleitungsschaden: Zugverkehr durch Hannover rollt weitgehend"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website