t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHannover

Stau auf A1 und A7 zum Ferien-Beginn — Verkehr-Vorhersage in Niedersachsen


Schon ab Freitag
Ferienbeginn: Volle Autobahnen und Stau erwartet

Von dpa
Aktualisiert am 20.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Stau auf der A7 zwischen Hamburg und Hannover (Symbolfoto): Zum Ferienstart in Niedersachsen wird es voll auf den Straßen.Vergrößern des BildesStau auf der A7 zwischen Hamburg und Hannover (Symbolfoto): Zum Ferienstart in Niedersachsen wird es voll auf den Straßen. (Quelle: IMAGO / Rust)
Auf WhatsApp teilen

In Niedersachsen und Bremen beginnen am Montag die Sommerferien. Besonders auf den Autobahnen A1 und A7 rechnet der ADAC mit vielen Staus.

Autofahrer müssen zum Beginn der Sommerferien in Niedersachsen und Bremen am 24. Juni viel Geduld mitbringen. Bereits ab Freitag rechnet der ADAC mit langen Staus und Verzögerungen auf den Autobahnen im Norden. Der Grund dafür seien unter anderem die vielen Baustellen auf der A1 und der A7. Besonders betroffen wird nach Angaben des Automobilclubs der Abschnitt auf der A7 zwischen Hamburg und Hannover in den Bereichen Soltau und Garlstorf in beiden Richtungen sein. Grund dafür sind Fahrbahnerneuerungen in dem Bereich.

Auch im Elbtunnel und in den Ballungsräumen rund um die Städte Bremen, Hamburg, Hannover und Osnabrück kann es wieder voll werden. Der ADAC rät allen Urlaubern, in der Ferienzeit außerhalb der verkehrsreichen Tageszeiten zu fahren – also beispielsweise am Freitagvormittag oder samstags und sonntags jeweils sehr früh oder sehr spät.

Johanniter stehen für Notfälle bereit

Für längere Reisen empfiehlt der ADAC allen Urlaubern eine gründliche Vorbereitung. Neben einer Routenplanung sollte beim Auto auch der Zustand der Batterie, der Klimaanlage und der Reifendruck sowie der Ölstand geprüft werden. Bei Staus lohne sich eine Ausweichroute nach Angaben des Clubs erst ab einer Staulänge von zehn Kilometern.

Bei Notfällen in langen Staus steht die Motorradstaffel der Johanniter Unfallhilfe in Niedersachsen bereit. "Wir sind natürlich ausgebildet und mit allem ausgestattet, was die Erste Hilfe bei Verletzungen gewährleistet", sagte eine Sprecherin der Johanniter. Die ehrenamtlichen Helfer sichern zudem Unfallstellen ab und kümmern sich um liegengebliebene Fahrzeuge. Die Motorradstaffel gibt es an den Standorten Ahlhorn, Hannover, Hildesheim, Northeim, Salzgitter, Bremen und Schwarmstedt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website