Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Unfall in Hannover: Vater wechselt Windel – Straßenbahn rammt Autotür

Unfall in Hannover  

Vater wechselt Windel – Straßenbahn rammt Autotür

16.05.2021, 12:53 Uhr | dpa

Unfall in Hannover: Vater wechselt Windel – Straßenbahn rammt Autotür. Eine Straßenbahn fährt durch Hannover (Archivbild): Eine Tram hat das Auto eines Vaters gerammt, als dieser seiner Tochter die Windel wechselte. (Quelle: imago images/Olaf Döring)

Eine Straßenbahn fährt durch Hannover (Archivbild): Eine Tram hat das Auto eines Vaters gerammt, als dieser seiner Tochter die Windel wechselte. (Quelle: Olaf Döring/imago images)

Kurioser Unfall in Hannover: Ein Vater hielt seinen Luxuswagen an, um seine Tochter zu wickeln – da rammte eine Straßenbahn das Auto.

Unfall beim Windelwechsel: Ein Vater wollte in Hannover seiner Tochter auf dem Rücksitz eine neue Windel anlegen. Er hatte seinen Luxuswagen deshalb am Straßenrand gestoppt und die linke hintere Tür geöffnet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Kurz darauf näherte sich von hinten eine Stadtbahn.

Trotz Vollbremsung rammte die Bahn am Freitag die Tür des Fahrzeugs. Der 44-Jährige, der zwischen Tür und Rücksitz stand, wurde bei der Kollision leicht verletzt. Das zwei Jahre alte Mädchen und die Fahrgäste der Stadtbahn blieben unverletzt. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 9.000 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: