Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

CDU-Generalsekretär will eigene epidemische Notlage

Hannover  

CDU-Generalsekretär will eigene epidemische Notlage

26.11.2021, 06:25 Uhr | dpa

CDU-Generalsekretär will eigene epidemische Notlage. Sebastian Lechner

Sebastian Lechner, Generalsekretär der CDU Niedersachsen, spricht. Foto: Moritz Frankenberg/dpa (Quelle: dpa)

Nach Auslaufen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite auf Bundesebene pocht der niedersächsische CDU-Generalsekretär Sebastian Lechner auf einen Alleingang Niedersachsens. "Ich fordere eine Sondersitzung des Landtags, damit das Land ganz schnell eine eigene epidemische Notlage für Niedersachsen erklärt", sagte er dem Politikjournal "Rundblick" (Freitag). Damit "die Ausnahmebestimmungen unabhängig von der veränderten Rechtslage auf Bundesebene wieder angewandt werden können", sei nun Schnelligkeit geboten. Auslöser war dem Bericht zufolge, dass etwa Sitzungen von Kommunalvertretungen zunächst nicht mehr hybrid, also in Präsenz und per Video, abgehalten werden konnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: