• Home
  • Regional
  • Hannover
  • FDP wirbt für Corona-Lockerungen nach Omikron-Welle


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Nächstes umstrittenes UrteilSymbolbild für einen TextSalmonellen in größter SchokofabrikSymbolbild für einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild für einen TextUnion Berlin tätigt KönigstransferSymbolbild für einen TextSatellit schießt Weltraum-SelfieSymbolbild für einen TextKultserie bekommt NeuauflageSymbolbild für ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild für einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild für ein VideoFallschirmjäger trifft mit SchulterwaffeSymbolbild für ein VideoMassenschlägerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild für einen TextBürgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin wütet gegen FirmaSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

FDP wirbt für Corona-Lockerungen nach Omikron-Welle

Von dpa
24.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Stefan Birkner
Stefan Birkner, FDP-Landesvorsitzender in Niedersachsen. (Quelle: Peter Steffen/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Niedersachsens Landesregierung sollte nach Ansicht der FDP schon jetzt einen Corona-Lockerungsplan für die Zeit nach der Omikron-Welle aufstellen. "Die bisherigen Kriterien, die die Landesregierung in ihrem Stufenplan anlegt, sind nicht mehr geeignet für die Omikron-Variante", sagte FDP-Fraktionschef Stefan Birkner am Montag. Die rot-schwarze Koalition aus SPD und CDU müsse daher neue Kriterien finden und diese mit konkreten Öffnungsperspektiven verbinden, insbesondere für die Veranstaltungsbranche und die Gastronomie. Die Lockerungen müssten rechtzeitig vorbereitet werden, damit sie öffentlich und im Landtag debattiert werden können.

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hatte zuvor erklärt, sie erwarte den Höhepunkt der Omikron-Welle Mitte Februar. Dann sei bundesweit mit täglich bis zu 400.000 neuen Corona-Fällen zu rechnen.

Derzeit zieht die Landesregierung zur Begründung ihrer Corona-Regeln die Sieben-Tage-Werte der Neuinfektionen und der Krankenhausaufnahmen sowie die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten heran. Alle drei Indikatoren lagen am Montag höher als am Vortag.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Robert-Enke-Straße": Üstra benennt Haltestelle um
Von Patrick Schiller
CDUCoronavirusFDPGastronomieSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website