• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Kunstfestspiele Herrenhausen starten nach Pandemie durch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild für einen TextMehrere Raketenangriffe auf Kiew gemeldetSymbolbild für einen TextAir Force One landet in MünchenSymbolbild für ein VideoSo luxuriös wohnen die G7-StaatschefsSymbolbild für einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild für einen TextRonaldo-Berater heizt Gerüchte anSymbolbild für einen TextIntensivmediziner warnt vor EngpässenSymbolbild für einen TextKletterer stürzen im Karwendel zu TodeSymbolbild für einen TextZahl rechter Gefährder nimmt zuSymbolbild für einen TextDarum läuft heute kein "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild für einen Watson TeaserRB Leipzig stellt Fußball vor ZerreißprobeSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Kunstfestspiele Herrenhausen starten nach Pandemie durch

Von dpa
11.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hannover (dpa/lni) – Nach zwei Jahren Corona-Pandemie wollen die Kunstfestspiele Herrenhausen in Hannover von Donnerstag an durchstarten. Eröffnet wird das Festival, das bis zum 29. Mai läuft, mit der Film- und Theaterinszenierung "The Lingering Now, Our Odyssey II" der Brasilianerin Christiane Jatahy, die im Juni den Goldenen Löwen der Venedig Biennale für ihr Lebenswerk erhalten wird. Jatahy sei eine "strenge und scharfsinnige Beobachterin der gewalttätigen Grausamkeit unserer Welt", urteilte die Jury.

Für die Eröffnungsproduktion habe sich die Brasilianerin auf die Suche nach der modernen Verkörperung des Odysseus gemacht, teilten die Organisatoren der Kunstfestspiele mit. Sie lasse das Epos von Darstellerinnen und Darstellern erzählen, die im Exil lebten, auf der Flucht seien und nicht in ihre Heimat zurückkehren könnten. Gefilmt worden seien Menschen, die selbst eine Odyssee erlebt hätten, sagte die Künstlerin einmal. Aufnahmen seien etwa in Griechenland, Südafrika, Libyen und im Regenwald des Amazonas entstanden.

Das Festival umfasst Musik vom Barock bis zu elektronischer Musik mit Tanz, Film, Theater und Installationen. 21 Produktionen und rund 80 Einzelveranstaltungen sind geplant, darunter zwei UrauffĂĽhrungen und sechs deutschen ErstauffĂĽhrungen.

Am zweiten Festivaltag, am Freitag, wird die audiovisuelle Installation "The Cube" des Amsterdamer Künstlerinnen-Duos Andrea Božić und Julia Willms in der städtischen Galerie "Kubus" in Hannover eröffnet - eine Abfolge von Landschaften, Naturaufnahmen und Wetterereignissen. Zu den Festspielhöhepunkten zählt die Musiktheater- und Tanzproduktion "Bilderschlachten" der Choreographin Stephanie Thiersch und der Komponistin Brigitta Muntendorf.

Der Intendant der Kunstfestspiele, Ingo Metzmacher, sagte im Februar mit Blick auf das diesjährige Festival: "Wir wollen mit unserem Publikum zusammen aufatmen nach zwei Jahren der Unsicherheit und Unberechenbarkeit." Das Festival konnte auch in den Corona-Jahren 2020 und 2021 stattfinden - 2020 ausnahmsweise allerdings im Herbst und unter Corona-Bedingungen. 2021 waren die Kunstfestspiele nach Angaben der Organisatoren eines der bundesweit ersten Festivals mit Präsenz-Aufführungen nach der Corona-Zwangspause.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
GriechenlandLibyenSĂĽdafrikaVenedig

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website