• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Zeitung: Losse-Müller soll neuer SPD-Fraktionschef werden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Zeitung: Losse-Müller soll neuer SPD-Fraktionschef werden

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Thomas Losse-Müller
Thomas Losse-Müller (SPD) beantwortet Fragen von Journalisten. (Quelle: Axel Heimken/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Doch kein Weiter so bei der SPD in Schleswig-Holstein: Eine gute Woche nach der schweren Wahlniederlage der SPD bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein zeichnet sich an der Spitze der Fraktion ein Wechsel ab. Wie die "Kieler Nachrichten" am Montag unter Berufung auf Parteikreise berichteten, soll Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller neuer Fraktionschef im Landtag werden und Serpil Midyatli ablösen. Losse-Müller und Midyatli waren am Montag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Ein Parteisprecher bestätigte, dass sich beide Politiker am Wochenende getroffen haben. Die Fraktion wolle ihre Fraktionsspitze am Mittwoch auf einer Klausurtagung in Hohwacht (Kreis Plön) wählen. Die SPD hatte bei der Wahl am 8. Mai eine historische Niederlage mit nur noch 16 Prozent der Wählerstimmen erlitten.

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) dagegen stehen mit einem Wahlergebnis seiner Partei von 43,4 Prozent verschiedene Möglichkeiten offen. Er kann die Jamaika-Koalition mit Grünen und FDP fortsetzen, was er anstrebt, oder ein Zweierbündnis mit einer der beiden Parteien eingehen.

Midyatli, die 2009 erstmals in den Landtag eingezogen war, galt als Hoffnungsträgerin der SPD im Norden. Die 46-Jährige war 2019 zur Landesvorsitzenden gewählt worden und stieg in der Bundes-SPD zur stellvertretenden Vorsitzenden auf. Nachdem sie 2021 den Fraktionsvorsitz im Landtag von Ralf Stegner übernommen hatte und damit zur Oppositionsführerin wurde, hätte sie als Spitzenkandidatin zur Landtagswahl antreten können. Stattdessen präsentierte sie kurz vor der Bundestagswahl im vergangenen Jahr Losse-Müller als Anwärter auf das Amt des Regierungschefs.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Anke Engelke: "Das macht traurig, wütend, krank und hässlich"
Anke Engelke: Sie ist Veganerin, Gender-Befürworterin und eine der lustigsten Frauen in Deutschland.


Das Kalkül, dass der erst kurz zuvor von den Grünen zur SPD gewechselte Kandidat schnell bekannt werden würde und Günther Paroli bieten könnte, ging nicht auf. Midyatli selbst verlor als Direktkandidatin das als sicher geltende Direktmandat in ihrem Wahlkreis Kiel-Ost gegen die weithin unbekannte CDU-Politikerin Seyran Papo (34). Die SPD gewann nicht einen einzigen der 35 Wahlkreise im Land.

Am Tag nach der Wahl kündigte Midyatli an, bereits am Dienstag (10. Mai) den Vorsitz der von 21 auf 12 Mitglieder geschrumpften Fraktion wieder übernehmen zu wollen. Losse-Müller sagte, er wolle die Fraktion nicht anführen, weil er das Gesicht der Wahlkampagne gewesen sei. Nach interner Kritik an dem schnellen Verfahren ruderten beide gemeinsam zurück und verschoben die Entscheidung auf die Klausurtagung. "Wir haben keinen Druck", sagte sie und begründete das mit der Tatsache, dass sie nicht für Sondierungs- und Koalitionsgespräche gebraucht werde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CDUDaniel GüntherFDPSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website