t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Troisdorf: Polizei meldet Festnahme von "äußerst verdächtigem Ziegenbock"


"Äußerst verdächtig"
Polizei nimmt Geißbock fest: War es Hennes?


07.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Der Bock in seinem vorübergehenden Gefängnis: Wegen "akuter Fluchtgefahr" wurde er auf einem Schulhof eingesperrt.Vergrößern des Bildes
Der Bock in seinem vorübergehenden Gefängnis: Wegen "akuter Fluchtgefahr" wurde er auf einem Schulhof eingesperrt. (Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

In Troisdorf haben Beamte mit einem widerspenstigen Ziegenbock zu kämpfen gehabt – dabei aber ihren Humor nicht verloren und eine launige Mitteilung verfasst.

Am Sonntagmorgen hat die Polizei in Troisdorf eigener Auskunft zufolge einen Ziegenbock "vorläufig festgenommen". Das Tier wurde gegen 9.40 Uhr von einer Frau gemeldet, die den Bock zu Fuß aus dem Waldgebiet nahe der Innenstadt bis zum Aggerstadion verfolgt hatte, wie aus einer Pressemitteilung der Polizei Rhein-Sieg-Kreis hervorgeht.

Hinzugerufene Beamte hätten sich dann zunächst bemüht, die Identität des "äußerst verdächtigen" Vierbeiners festzustellen. "Nach einigen gütlichen Versuchen, verstrickte sich der Ziegenbock in Widersprüche und reagierte zunehmend unmutig", heißt es in der Mitteilung.

Anschließend wurde das Tier richtig bockig: Es trat die kontrollierende Beamtin gegen ihr Bein und schubste ihren Kollegen mit dem Gehörn. Dies habe umgehend "hoheitliche Gegenmaßnahmen" zur Folge gehabt: "Dem Bock wurde wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und bestehender akuter Fluchtgefahr die vorläufige Festnahme eröffnet", so die Polizei.

Handelt es sich vielleicht um Köln-Bock Hennes?

Es sei unumgänglich gewesen, das Tier abzuführen und auf dem benachbarten Schulgelände vorübergehend einzusperren. Der Halter sei schließlich mithilfe des Kreisveterinäramtes ermittelt worden, woraufhin dieser den Bock aus dessen improvisierter Zelle abholte. Auf Rückfrage von t-online sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei, noch sei unklar, wie es zu dem Ausbruch des Ziegenbockes kam. Im Übrigen sei es ratsam, wenn die Mitteilung der Beamten grundsätzlich "mit etwas Humor gelesen" werde.

Auf Nachfrage von t-online, ob es sich bei dem Bock möglicherweise um Hennes IX. handeln könnte, reagierte die Polizei ausweichend. Das Vereinstier des 1. FC Köln war zuletzt beim Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim nicht mit von der Partie gewesen, laut Mitteilung des FC angeblich wegen einer "leichten Erkältung". Der Sprecher der Polizei sagte t-online nun, gänzlich auszuschließen sei es nicht, dass der in Troisdorf gefasste Bock Hennes sei. Ziegen sähen sich nun einmal alle ziemlich ähnlich.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website