Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Rewe-Filiale in Köln provoziert mit klarer Ansage – "Uns nerven die Dauer-Bettler"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextUmstrittenes Lied: Künstler reagierenSymbolbild für einen TextFord-Betriebsrat verärgert über OB RekerSymbolbild für einen TextPaar hat Sex im Parkhaus – hoher SchadenSymbolbild für einen TextReemtsma-Entführer im Knast verletztSymbolbild für einen Text16-Jährige aus Bonn nicht länger vermisstSymbolbild für einen TextNiemand will dieses Schnitzel verbietenSymbolbild für einen TextFC-Kapitän übergibt sich in der KabineSymbolbild für einen TextDas kostet eine Übernachtung an KarnevalSymbolbild für einen TextPocher: "Kaufe ihm Entschuldigung nicht ab"

"Bitte nichts spenden" – Rewe-Filiale in Köln provoziert mit klarer Ansage

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 23.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Schild mit den Worten "Bitte nicht spenden" steht vor einer Rewe-Filiale: Das sorgt bei vielen für Unmut.
Ein Schild mit den Worten "Bitte nicht spenden" steht vor einer Rewe-Filiale: Das sorgt bei vielen für Unmut. (Quelle: Screenshot Facebook/Vanessa Ka)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Kölner Rewe-Filiale stellt ein Schild mit drastischen Worten auf: "Bitte nichts spenden. Uns nerven die Dauer-Bettler." Das sorgt für Unverständnis.

Die Rewe-Filiale an der Neusser Straße in Köln-Nippes hat offenbar die Nase voll von Bettlern, die vor dem Laden nach Geld schnorren. Um Kunden vom Spenden abzuhalten, stand mehrere Tage die klare Ansage vor dem Geschäft: "Bitte nichts spenden. Uns nerven die Dauer-Bettler."

  • Mehr zum Thema: Supermarkt-Insider packen aus: Ist es morgens günstiger?

Gegenüber "Bild" erklärt Filialleiter Fabian Bestgen die Aktion: "Wir haben hier ein Problem mit einer Art Bettler-Gemeinschaft. Die Bettler sitzen vor unserem Laden, wollen Geld von Kunden. Wenn die ihnen stattdessen Essen aus unserem Markt spenden, landet das im Müll", sagt er.

Rewe-Zentrale äußert sich zum Bettler-Schild

Dies wolle man verhindern – und dabei gehe es "ausdrücklich" nicht um Obdachlose, die Geld oder Lebensmittel zum Überleben bräuchten, so Bestgen. Der Verein Straßenwächter bestätigt der "Bild"-Zeitung, dass es um eine strukturelle Bettlergemeinschaft gehe, die nur des Geldes wegen bettele, es aber nicht unbedingt brauche.

In den sozialen Medien wird das Schild teilweise heftig kritisiert. Eine Facebook-Userin schreibt: "Wie ekelhaft kann man sein? Also da geh ich nicht mehr einkaufen." Unter dem Post äußert sich die Zentrale von Rewe: "Wir stehen in unseren Märkten für ein tolerantes Umfeld, frei von Diskriminierung und Ausgrenzung. Wir haben unsere zuständigen Kolleg:innen informiert, damit diese sich ein eigenes Bild von der Situation machen können."

Laut Informationen von "Bild" habe die Rewe-Zentrale nun verboten, dass das Schild erneut vor der Filiale in Köln-Nippes aufgestellt wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Facebook-Post vom 17.11.2022
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Böse gefoult: Thomas Drach im Knast verletzt
Ein Kommentar von Laura Schameitat
FacebookRewe

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website