t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Köln: Gemeinsamer Streiktag von Verdi und Fridays for Future am Freitag


Drohendes Verkehrschaos in Köln
Gemeinsamer Streiktag von Verdi und Fridays for Future

Von t-online, nfr

26.02.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0237952226Vergrößern des BildesArbeitsniederlegung bei den Kölner Verkehrs-Betrieben Ende Februar (Archivbild). Am Freitag gibt es einen gemeinsamen Streiktag in der Domstadt (Quelle: IMAGO/Christoph Hardt)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wegen des Warnstreiks von Verdi stehen am Donnerstag und Freitag Busse und Bahnen der KVB still. Unterstützung bekommen sie dabei von Fridays For Future.

In dieser Woche steht Köln ein großer Streiktag bevor: Am Freitag, dem 1. März 2024 werden nicht nur die Beschäftigten der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) streiken, es werden auch zahlreiche Demonstranten zu einem bundesweiten Klimastreik erwartet.

Bereits in der letzten Woche mobilisierte das Bündnis Fridays for Future Köln zur Teilnahme an den Protesten. "Fridays for Future und Ver.di haben einen gemeinsamen Streiktag für den 1.3. angekündigt. Bundesweit werden Bus und Bahn bestreikt und zusammen als Fahrgäste, Beschäftigte und Klimaaktivist*innen werden wir gemeinsam auf die Straße gehen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Investitionen in Bus & Bahn" schrieben die Aktivisten und veröffentlichten unter dem Motto #WirFahrenZusammen und #WirStreikenZusammen ein kurzes Video auf Instagram

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dritter Streik innerhalb eines Monats

Köln erlebt in dieser Woche bereits den dritten Streik innerhalb eines Monats. Nachdem Anfang Februar ein überregionaler Streik den Verkehr lahmgelegt hatte und auch am 15. Februar die KVB-Linien stillgestanden hatten, sind nun erneut zahlreiche Fahrgäste betroffen. Kundencenter und Vertriebsstellen der KVB bleiben am Donnerstag und Freitag geschlossen.

Da der ÖPNV in ganz NRW bestreikt werden soll, fahren auch in Bonn keine Busse und Bahnen. So findet auf den Stadtbahn-Linien 16 und 18, die gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn (SWB Bonn) betrieben werden, ebenfalls kein Verkehr statt. S-Bahnen und Züge der Deutschen Bahn, der Mittelrheinbahn und anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen sind von dem Streik nicht betroffen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website