Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Fortuna Köln: Blendi Idrizi zieht sich Sprunggelenkverletzung zu

Der Sport-Dienstag im Live-Blog  

Einsatz von Blendi Idrizi gegen Wuppertal fraglich

22.10.2019, 17:50 Uhr | t-online.de , tme

Fortuna Köln: Blendi Idrizi zieht sich Sprunggelenkverletzung zu. Blendi Idrizi (rechts) beim Spiel gegen den Bonner SC im September: Er verletzte sich beim letzten Einsatz am Knie. (Quelle: imago images/Benjamin Horn)

Blendi Idrizi (rechts) beim Spiel gegen den Bonner SC im September: Er verletzte sich beim letzten Einsatz am Knie. (Quelle: Benjamin Horn/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

17.50 Uhr: Bis morgen und einen schönen Abend!

Das war der Sport-Dienstag aus Köln! Wir freuen uns, wenn Sie morgen hier an dieser Stelle wieder dabei sind und die aktuellen Sport-News aus Köln verfolgen.

16.35 Uhr: Blendi Idrizi zieht sich Sprunggelenkverletzung zu

Sorge um Blendi Idrizi! Der Mittelfeldspieler von Fortuna Köln hat sich laut einer Mitteilung des Vereins beim Spiel gegen die Sportfreunde Lotte eine sogenannte Bone Bruise zugezogen. Dabei handelt es sich um ein bei Sportlern häufiger auftretendes Knochenmarködem, also eine Einblutung im Knochen. Ob der Spieler beim Spiel gegen den Wuppertaler SV am Samstag einsatzfähig sein wird, ist noch fraglich. "Blendi Idrizi hat sich im Spiel gegen die Sportfreunde Lotte einen Bone Bruise im Sprunggelenk zugezogen. Er wird das nächste Spiel gegen Wuppertal wohl aussetzen müssen", sagte Fabian Kobus, Chef-Pysio der Fortuna.

14.22 Uhr: FC-Profis hoffen auf Belohnung nach Sieg gegen Paderborn

Es war wie ein Befreiungsschlag für den 1. FC Köln, als er die Partie gegen den SC Paderborn am Wochenende mit 3:0 deutlich gewann. Jetzt können sich die Spieler sogar auf eine Belohnung freuen. Denn das der Verein bei einem Spiel kein Gegentor kassierte ist bereits Monate her. Deswegen versprach Torwart-Trainer Andreas Menger im "Express": "Wir haben noch nicht darüber gesprochen, was es gibt und wann. Aber die Belohnung kommt natürlich – abgemacht ist abgemacht." Die Spieler dürfen also gespannt sein, was es als Überraschung für sie geben wird.

12.05 Uhr: Top-Talent Hee-Chan Hwang aus Südkorea kommt zum FC

Es war schon länger spekuliert worden, ob der Südkoreaner Hee-Chan Hwang zum 1. FC Köln wechseln wird. Jetzt sind diese Gerüchte bestätigt worden. Das gab der Verein am Dienstag auf seiner Homepage bekannt. Demnach soll Hee-Chan Hwang ab Januar 2020 die U19 vom 1. FC Köln unterstützen. Hwang wechselt demnach auf Leihbasis für zweieinhalb Jahre von Südkoreas Club Ulsan Hyundai nach Köln. Der 18-Jährige werde im Sportinternat in Köln wohnen.

Matthias Heidrich, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, sagt in der Mitteilung: "Jae-hwan ist ein talentierter Mittelfeldspieler mit viel Entwicklungspotenzial. Er ist schnell, hat eine gute Technik und ist stark im Eins-gegen-Eins. Die Voraussetzungen haben gepasst, ihn nach Köln zu holen und es war der Wunsch des Spielers, sich in einem anderen Land beweisen zu dürfen. Wir geben ihm jegliche Zeit sich zu akklimatisieren und freuen uns, dass er unseren Kader verstärken wird."

9.03 Uhr: Armin Veh fragt sich, ob er weitermachen möchte

Geschäftsführer Armin Veh will bald seine Zukunft beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln klären. "Wir werden zeitnah entscheiden, wie es weitergeht", kündigte Veh bei "Wontorra on Tour" auf Sky an: "Ich bin seit 30 Jahren in diesem Geschäft an vorderster Front. Die entscheidende Frage für mich ist nun: Möchte ich weitermachen oder möchte ich etwas anderes machen oder einfach eine Pause machen."

Seinen bis Juni 2020 laufenden Vertrag will der 58-Jährige in jedem Fall erfüllen. Eine mögliche Verlängerung macht Veh auch von der künftigen Aufteilung der Verantwortungsbereiche beim Aufsteiger abhängig, er möchte weiter im sportlichen Bereich die Hauptlast tragen. "Wir sind im Fußball-Bereich mit reichlich Experten aufgestellt", sagte der gebürtige Augsburger: "Wichtig ist, dass die, die Verantwortung tragen, auch das Sagen haben. Ich habe die Verantwortung, werde im Zweifel entlassen, also entscheide ich auch."

8.50 Uhr: Viktoria Köln verpasst Sprung auf Platz vier

Viktoria Köln hat in der 3. Fußball-Liga den Sprung auf den vierten Tabellenplatz verpasst. Das Team von Trainer Pawel Dotschew kam beim SV Meppen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Die Kölner blieben damit im vierten Spiel in Serie ohne Sieg, verbesserten sich aber trotzdem auf den sechsten Rang.

Meppen bleibt auf dem 14. Platz und damit nur vier Punkte vor einem direktem Abstiegsplatz. Vor 6000 Zuschauern traf Steffan Puttkammer nach 12 Minuten zum 1:0 für die Gastgeber. Mike Wunderlich markierte in der 66. Minute den verdienten Ausgleich. Für Meppen geht es in der kommenden Woche zum Tabellenführer Hallescher FC, Viktoria empfängt den 1. FC Magdeburg.

8.10 Uhr: Einen schönen guten Morgen!

Hallo und willkommen zurück zu unserem Sport-Live-Blog am Dienstag. Heute halten wir Sie wieder zum Sportgeschehen in und um Köln auf dem Laufenden. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal