Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Markus Gisdol zeigt neue Gesichter beim Training

Der Sport-Dienstag im Live-Blog  

Markus Gisdol zeigt neue Gesichter beim Training

26.11.2019, 18:12 Uhr | t-online.de, tme

1. FC Köln: Markus Gisdol zeigt neue Gesichter beim Training. Sebastian Müller beim Training des 1. FC Köln am Dienstag: Eigentlich spielt er in der U19. (Quelle: imago images/Bopp)

Sebastian Müller beim Training des 1. FC Köln am Dienstag: Eigentlich spielt er in der U19. (Quelle: Bopp/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

18.12 Uhr: Das war's für heute!

Wir verabschieden uns für heute und wünschen einen schönen Abend. Auch morgen gibt es wieder die aktuellsten Sport-News aus Köln für Sie. Bis dahin!

17.40 Uhr. 1. FC Köln Handball Damen gewinnen Heimspiel

Über einen Heimsieg konnten sich die Handball-Damen des 1. FC Köln am Dienstag freuen. Zwei Punkte hat die Mannschaft holen können und sich damit ein gutes Stück in der Tabelle nach oben gearbeitet. Vor allem die starke Teamleistung der Handballerinnen hat überzeugt. Sonntag wird dann auswärts gespielt. Und zwar gegen Netphen.

15.50 Uhr: Viktoria Köln will gegen Kaiserslautern punkten

Nach der bitteren Niederlage gegen MSV Duisburg will Viktoria Köln beim nächsten Spiel am Samstag punkten. Das ist zumindest der Wille von Markus Brzenska, Co-Trainer der Kölner, wie der Verein bei Facebook in einem Video mitteilte.

Co-Trainer Markus Brzenska nach der Niederlage in Duisburg

"Am Samstag wird es ein anderes Spiel." - Markus Brzenska spricht im Interview nach dem Spiel über die Niederlage beim MSV Duisburg und über das anstehende Spiel gegen Kaiserslautern: #MSVVIK #Vussball

Gepostet von FC Viktoria Köln 1904 e.V. am Montag, 25. November 2019

15.32 Uhr: Neue Gesichter im FC-Training

Überraschung beim Training des 1. FC Köln am Dienstag. Offenbar probiert Neu-Trainer Markus Gisdol ein paar Spieler aus. So etwa Sebastian Müller (18), der eigentlich in der U19 spielt. Am Dienstag durfte er mit den Profis sein Können unter Beweis stellen. Und auch Robert Voloder (18) war neu dabei.

14.04 Uhr: Kölner Haie-Fans solidarisieren sich mit Krefeld Pinguinen

Fans der Kölner Haie haben mit einem Spruchband ihre Solidarität mit der Krefelder Eishockey-Mannschaft gezeigt. Denn der Verein hat seit längerem finanzielle Schwierigkeiten. Die Fans befürchten gar einen Verlust des Standortes, wie es in einem Instagram-Post heißt.

View this post on Instagram

📰 | Der DEL-Standort Krefeld steht auf der Kippe. Kölner Haie-Fans der Gruppierung ≪Inferno della Nord≫ haben sich am Sonntag anlässlich des Heimspiels gegen die Pinguine erneut mit einem Spruchband mit dem Traditionsverein aus Krefeld solidarisiert. Der Verein hat seit längerer Zeit finanzielle Schwierigkeiten. Grund dafür sind Unstimmigkeiten mit einem der beiden Hauptgesellschafter. ___ Der russische Unternehmer Michail Ponomarew ist - neben seiner Funktion als Präsident und Geldgeber des Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen - Hauptgesellschafter bei den Pinguinen und besitzt knapp 46 Prozent der Anteile. Laut Klubangaben blieben von ihm zugesagte Zahlungen aus - Ponomarew bestreitet das. Daher stehen Geschäftsführer Matthias Roos und Ponomarew seit längerem im Streit, denn ohne die so entstandene Etatlücke zu schließen, müsste der Verein Insolvenz anmelden. Da Ponomarew offenkundig kein großes Interesse an seinen Anteilen hat, könnte er diese auch verkaufen. Bisher gab es aber keine Einigung mit Interessenten. Am Mittwoch wurde auf einer Krisensitzung das weitere Vorgehen besprochen, eine Entscheidung allerdings auf die Gesellschafterversammlung am 28. November vertagt. Gelingt es auch dann nicht, eine Lösung zu finden oder ohne Ponomarew weiter zu machen, wäre Krefeld spätestens zu Beginn der neuen Saison kein DEL-Standort mehr. Bereits beim Auswärtsspiel in Krefeld im Oktober zeigte die Gruppe ein Spruchband mit dem Inhalt „Krefeld ist Pflicht - Tradition ersetzt man nicht“ und forderten den Erhalt des Standorts Krefeld in der DEL. _____________ #koelnerhaie | Foto: Inferno della Nord

A post shared by Sportnews für die Domstadt (@sportkoeln) on

12.26 Uhr: Noah Katterbach zurück im Training

Nach einer Verletzungspause ist der Youngster vom 1. FC Köln, Noah Katterbach (18), am Dienstag wieder beim Training aufgelaufen. Das teilte der Fußball-Bundesligist auf Twitter mit.

10.26 Uhr: Jonas Hector entschuldigt sich für Patzer gegen Leipzig

Nach seinem Patzer beim Spiel gegen RB Leipzig, mit dem Jonas Hector das erste Tor der gegnerischen Mannschaft quasi vorbereitete, hat sich der 1. FC Köln-Spieler entschuldigt. Er Habe einen "Bärendienst für die Mannschaft" geleistet, zitiert ihn der "Express". Trainer Markus Gisdol sagt dem Blatt dazu: "Mit Jonas braucht man nicht viel sprechen. Er weiß sofort, wenn er einen Fehler gemacht hat." Auch Horst Heldt beschützt Hector und glaubt, dass er den Fehler wegstecken können wird.

8.41 Uhr: Viktoria Köln verliert gegen MSV Duisburg

Niederlage für Viktoria Köln. Der MSV Duisburg hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga gegen Köln weiter ausgebaut. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht feierte am Montag zum Abschluss des 16. Spieltages beim 2:1 (1:1) über Aufsteiger Viktoria Köln ihren fünften Sieg in Serie. Für Viktoria Köln ist nach dem Spiel Platz 13 drin.

8.15 Uhr: Guten Morgen, Köln!

Hallo, Köln! Auch heute berichten wir wieder über alles, was im Lokalsport in Köln wichtig ist. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel schreiben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal