Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Merkel trägt sich ins goldene Buch ein

Historisches Rathaus Köln  

Merkel trägt sich ins goldene Buch ein

14.06.2019, 12:31 Uhr | t-online

Köln: Merkel trägt sich ins goldene Buch ein. Bundeskanzlerin Angela Merkel (links) und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (rechts): Heute ist Frau Merkel wieder zu Besuch in Köln. (Quelle: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (links) und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (rechts): Heute ist Frau Merkel wieder zu Besuch in Köln. (Quelle: dpa)

Anlässlich des 68. deutschen Mietertags ist Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch in Köln. Bei dieser Gelegenheit lässt sie es sich nicht nehmen, sich ins goldene Buch der Stadt einzutragen.

Bereits Persönlichkeiten wie der Münchener Erzbischof und Kardinal Michael von Faulhaber, Astronaut Alexander Gerst und Fußballweltmeister Lukas Podolski haben sich schon ins goldene Buch eingetragen. Auch Merkels Vorgänger, die ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer, Willy Brandt, Helmut Kohl und Gerhard Schröder, sind dort schwarz auf weiß zu finden. Nun ist sie an der Reihe.

Empfangen wird sie von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die die Kanzlerin auch eingeladen hat. Bereits 2015 trafen sie sich in der Kölner Flora. Dort feierte die CDU ihren 70. Geburtstag. Merkel unterstützte sie damals im OB-Wahlkampf.

Dieses Mal ist die Kanzlerin jedoch in Köln, um vor den Deutschen Mieterbund e.V. zu treten. Sie war Gastrednerin bei der Kundgebung des Vereins.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Stadt Köln
  • Deutscher Mieterbund e.V.
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: