Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: "Naked Bike Ride" erstmals nach Köln

Weltweiter Protest  

"Naked Bike Ride": Nackte radeln für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

12.07.2019, 16:31 Uhr | t-online

Köln: "Naked Bike Ride" erstmals nach Köln. Nacktradler: Die weltweite Bewegung, die erstmals nach Köln kommt, soll auf die Gefahren für Radfahrer im Straßenverkehr aufmerksam machen. (Quelle: dpa/Mario Cruz)

Nacktradler: Die weltweite Bewegung, die erstmals nach Köln kommt, soll auf die Gefahren für Radfahrer im Straßenverkehr aufmerksam machen. (Quelle: Mario Cruz/dpa)

Beim "Naked Bike Ride" schwingen sich Fahrradfahrer komplett nackt oder nur spärlich bekleidet aufs Fahrrad und wollen so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und den Klimaschutz demonstrieren. Auch die Kölner machen mit.

Die Bewegung "Naked Bike Ride" gibt es weltweit und ist in Städten wie Berlin, Mexiko-City, London oder Chicago jedes Jahr im Juni ein Hingucker im Straßenverkehr.

Am Freitag um 17 Uhr fahren das erste Mal Teilnehmer aus Köln nackt durch die Stadt, um so "den Autoverkehr auf die Gefahren, denen Radfahrer ausgesetzt sind", aufmerksam zu machen, wie es auf der Homepage des Veranstalters heißt. Außerdem soll so auf die Abhängigkeit von nicht erneuerbaren Energien hingewiesen werden.


Das Nacktradeln in Köln ist laut Veranstalter "für jung und alt, dick und dünn" offen und jeder könne so viel Textil tragen, wie er oder sie möchte. Los geht es auf der Schaafenstraße im Belgischen Viertel.

Verwendete Quellen:
  • worldnakedbikeride.org (engl.)
  • Facebook-Veranstaltungg des Cologne Naked Bike Ride

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal