t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Köln: Rollstuhlfahrer am Hauptbahnhof umgestoßen, getreten und ausgeraubt


Rollstuhlfahrer am Kölner Hauptbahnhof getreten und ausgeraubt

Von t-online, tme

Aktualisiert am 09.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizist vor dem Kölner Hauptbahnhof: Dort soll ein Rollstuhlfahrer umgestoßen und ausgeraubt worden sein. (Symbolbild)Vergrößern des BildesEin Polizist vor dem Kölner Hauptbahnhof: Dort soll ein Rollstuhlfahrer umgestoßen und ausgeraubt worden sein. (Symbolbild) (Quelle: Maja Hitij/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In Köln ist ein Rollstuhlfahrer am Hauptbahnhof von einem Mann umgestoßen und ausgeraubt worden. Doch weit kam der Täter nicht: Zwei Taxifahrer schritten ein.

Am Kölner Hauptbahnhof ist in der Nacht zu Freitag ein 62-Jähriger Opfer eines brutalen Überfalls geworden. Zwei Taxifahrer konnten ihm allerdings helfen und den mutmaßlichen Täter festhalten.

Der Mann soll den Rollstuhlfahrer gegen 0.30 Uhr in der Trankgasse zunächst umgeschubst haben, teilte die Polizei mit. Anschließend habe er den 62-Jährigen mit Schlägen und Tritten traktiert, ihm seine Tasche entrissen und diese auf dem Boden kniend nach Wertsachen durchwühlt.


Zwei 61 bzw. 52-jährige herbeigeeilte Taxifahrer wurden Zeugen des Vorfalls und eilten dem Rollstuhlfahrer zu Hilfe. Sie packten den 28-Jährigen und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf. Der laut Polizei stark alkoholisierte Mann wurde festgenommen und soll noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website