Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Silvester in Köln: Dutzende feiern illegale Technoparty im Bunker

Silvester in Köln  

30 Personen feiern illegale Technoparty in Bunker

01.01.2021, 14:45 Uhr | dpa

Silvester in Köln: Dutzende feiern illegale Technoparty im Bunker. Menschen stehen dicht gedrängt und tanzen (Symbolbild): In Köln haben sich rund 30 Personen zu einer Technoparty getroffen. (Quelle: imago images/Hans Lucas)

Menschen stehen dicht gedrängt und tanzen (Symbolbild): In Köln haben sich rund 30 Personen zu einer Technoparty getroffen. (Quelle: Hans Lucas/imago images)

In Köln haben in der Silvesternacht mehrere Personen gegen die Corona-Maßnahmen verstoßen. Sie feierten trotz Verboten ausgelassen in einem Bunker.

Nach einer unerlaubten Technoparty in einer Bunkeranlage in Köln hat die Polizei am Neujahrsmorgen Strafanzeigen gegen zwei Personen gestellt. Es soll sich um die Veranstalter handeln. Weil der Party-Ort nahe einer Bahnlinie liegt, waren für den Einsatz am Vormittag kurzzeitig mehrere Gleise von Regional- und S-Bahnen gesperrt worden.

In der Nacht zum Jahreswechsel sollen in dem stillgelegten Bunker im Kölner Stadtteil Buchforst etwa 30 Menschen gefeiert und gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen haben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Sie hätten die verschlossene Anlage aufgebrochen. Beamten stellten professionelles Party-Equipment sicher. Auch Drogen seien gefunden worden. Die beiden angetroffenen Personen seien gerade beim Aufräumen gewesen, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: